Meilensteine: John und Yoko – gemütlicher Protest

-

Meilensteine: John und Yoko – gemütlicher Protest

John Lennon Yoko Ono

25.–31. März 1969: John Lennon und Yoko Ono geben ein „Bed-In For World Peace“ im Amsterdam Hilton.

Am 30. Januar 1969 performten die intern schon recht angespannten Beatles ein letztes Mal öffentlich für den Kinofilm „Let It Be“ auf dem Dach ihrer Plattenfirma Apple Records. Anfang Februar heuerten John Lennon, George Harrison und Ringo Starr den New Yorker Allen Klein als Business Manager an. Paul McCartney bestimmte hingegen Eastman & Eastman, die New Yorker Anwaltskanzlei des Vaters und Bruders seiner Verlobten Linda Eastman zur offiziellen Vertretung. Paul und Linda schlossen am 12. März in London den Bund der Ehe. Am gleichen Tag nahm die Polizei eine Drogenrazzia bei George Harrison und Gattin Patti in deren Bungalow in Esher vor und wurde fündig.

In einer Blitzhochzeit ehelichte der von erster Gattin Cynthia geschiedene John Lennon am 20. März auf Gibraltar die Happening-Künstlerin Yoko Ono. Für die Flitterwochen plante das exzentrische Pärchen ein ganz besonderes Event: Bed-In For World Peace. Vom 25. bis 31. März legte sich das Duo in biederen Schlafanzügen ins geräumige Doppelbett der lichtdurchfluteten Presidential Suite des Amsterdamer Hilton Hotels, Raum 702. Jeden Tag von neun Uhr morgens bis neun Uhr abends empfingen John und Yoko internationale Medien. Genüsslich berichtete die Presse jeden Tag, in der Hoffnung, das Paar würde eventuell vor aller Augen Sex praktizieren oder sich zumindest nackt wie auf dem Cover des Albums TWO VIRGINS präsentieren. Galten John und Yoko doch beim konservativen Establishment, das die Liberalität des Zeitgeists mit Argwohn betrachtete, als höchst unmoralisch.

Nicht nur, weil beide ihre vorangegangen Ehepartner samt jeweiliger Kinder sitzen ließen. Yokos asiatische Herkunft, aber auch ihre Schwangerschaft, während der sie sich wochenlang in den Abbey Road Studios bei den Aufnahmen zum WHITE ALBUM in ein Bett legte und die vergangenen November in eine Fehlgeburt ge­­mündet hatte, erzürnte die Moralwächter. Ein weiteres medienwirksames Bed-In fand Ende Mai, Anfang Juni 1969 im Queen Elizabeth Hotel im kanadischen Montreal statt, wo am 1. Juni die Tonaufnahmen der Friedenshymne ›Give Peace A Chance‹ entstanden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Alice Cooper mit ›Elected‹

Alice Cooper wird heute 75 Jahre alt. Zur Feier des Detroiter Schockrockers blicken wir deswegen auf die güldenen Zeiten...

Bai Kamara Jr. & The Voodoo Sniffers: Neue Single ›Good, Good Man‹

Am 3. März veröffentlicht Bai Kamara Jr., Sohn des ehemaligen Botschafters Sierra Leones in Brüssel, mit TRAVELING MEDICINE MAN...

Hong Faux: Neue Single ›Starkiller‹

Am 24. Februar erscheint DESOLATION YEARS, das lang erwartete neue Album von Hong Faux. Heute gibt es die Singleauskopplung...

Thundermother: Neues Line-Up

Das Line-Up-Karussell um Gründungsmitglied Filippa Nässil hat sich bei Thundermother wieder einmal komplett gedreht. Wie die Bandmitglieder der schwedischen...

Alberta Cross: Neue Single ›Between You And Me‹

Am 31. März erscheint ein neues Album namens SINKING SHIPS von Alberta Cross, eine neue Single mit dem Titel...

Rückblende: The Kinks – ›Dead End Street‹

Für damalige Verhältnisse ungewöhnlich ungeschönte Gesellschaftskritik, wurde dieses Stück, das die Kinks noch mal „richtig“ machten, nachdem der Produzent...

Pflichtlektüre

Video-Premiere: Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore mit ›Downey To Lubbock‹

Die beiden Country- und Rootsmusiker Dave Alvin und Jimmie...

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats – THE FUTURE

Das letzte Handtuch 2013, noch während Nathaniel Rateliff mit früheren...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen