Meilensteine: Carmen veröffentlichen FANDANGOS IN SPACE

-

Meilensteine: Carmen veröffentlichen FANDANGOS IN SPACE

- Advertisment -

November 1973: Rock mit Kastagnetten – von Tony Visconti produziertes Debüt erscheint

Tony Visconti, 1967 in London mit jeder Menge Enthusiasmus gestrandeter New Yorker Produzentennachwuchs unter der Ägide von Denny Cordell (u. a. The Move, Joe Cocker, Procol Harum), entdeckte und produzierte nicht nur Tyrannosaurus Rex und David Bowie, sondern lieferte in der ersten Hälfte der 70er-Jahre als Producer auch exzellente Alben von Strawbs, Osibisa, Badfinger, Marsha Hunt und Gentle Giant. 1973 zeichnete sich ab, dass der einst so charmante Marc Bolan sich aufgrund seiner schweren Kokain- und Brandysucht von Mentor Visconti rasch entfremdete. Unschöne Szenen einer einst innigen, intimen Freundschaft.

Im Januar 1973 zog die drei Jahre zuvor von David Clark Allen, ein Flamenco-Gitarrist mit mexikanisch-amerikanischen Wurzeln, in Los Angeles gegründete Formation Carmen nach London um, komplettiert durch Roberto Amaral (Vocals, Vibraphone, Kastagnetten), Angela Allen (Vocals, Synthesizer, Mellotron), John Glascock (Bass, Harmoniegesang) und Paul Fenton (Drums). Unabhängig voneinander empfahlen sowohl Bolan als auch Bowie Carmen an Visconti. Begeistert vom rundweg erstklassigen Songmaterial, ausgefeilten Arrangements, perfekt mehrstimmigen Gesangspassagen und 1A-Erscheinungbild der Band, zeichnete Visconti im Sommer 1973 in den Londoner Studios Air, EMI sowie unter Mithilfe von Sänger und Musiker John Kongos als Toningenieur in dessen hauseigenem Studio das 45-minütige Debüt FANDANGOS IN SPACE auf. Sowohl die Progrock-Tendenz als auch die anspruchvolle Glam-Rock-Attitüde begeisterten.

Flamenco-Flair ergänzte sich um Kastagnetten, Synthesizer, Mellotron und einer tight präzisen Rhyhthmussektion. Als Sahnehäubchen lud David Bowie im Oktober 1973 Carmen als Gäste in seine USTV-Produktion „The 1980 Floor Show“ ein. Ein Mysterium, warum weder das Album noch exzellente Konzerte sowie eine weitere von Visconti produzierte LP namens DANCING ON A COLD WIND (1974) Carmen nicht den internationlen Durchbruch bescherten. Just in jenem Jahr, 1975, als sich die Wege der Fünf endgültig trennten, adaptierten in San Francisco The Tubes erfolgreich Teile von Carmens Stil für ihr selbstbetiteltes Debüt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Frank Zappa mit ›Bobby Brown‹ (live)

Frank Zappa zählt noch heute zu den größten Komponisten der Rockwelt. Heute vor 23 Jahren erlag er seinem Kampf...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 4

Heute gibt es einmal das neue Album YEAR OF THE SPIDER (CONCORD/UNIVERSAL) von Shannon And The Clams auf Vinyl...

Neil Young & Crazy Horse: Neue Single ›Welcome Back‹

Am 10. Dezember erscheint BARN, das neue Album von Neil Young & Crazy Horse. Nach den zwei Singleauskopplungen ›Song...

Ozzy Osbourne: NO MORE TEARS

Ende der 80er Jahre war Ozzy kaputt, doch 1991 kam er trocken und fit zurück. 1980 veröffentlichte Ozzy Osbourne ›Suicide...
- Werbung -

Songpremiere: Small Jackets mit neuer Single ›Getting Higher‹

Auf ihrer kommenden Platte JUST LIKE THIS! begeben sich die Small Jackets getreu dem Motto "back to the roots"...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

An diesem Freitag stehen die neuen Alben von Kadavar und Elder, von Daily Thompson, Nekromant und Volbeat in den...

Pflichtlektüre

Scott Weiland: “Guns N’ Roses werden sich wiedervereinigen”

Guns N' Roses werden in Kürze wieder in ihrer...

Elvis Costello: Neuer Song ›Hetty O’Hara Confidential‹

Hier gibt's die neue Single von Elvis Costello zu...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen