Mark Lanegan: München, Backstage

-

Mark Lanegan: München, Backstage

marklaneganband_bluesfuneralgeneralusagephoto3Musik top, aber optisch ein herber Flop.

Spätestens nach diesem Abend ist klar: Ein Konzert besteht eben doch nicht nur aus Musik und Performance – auch das Ambiente muss stimmen. Und genau darin liegt heute der Knackpunkt: Mark Lanegan und sein Gitarrenpartner Dave Rosser (für einige Songs auch verstärkt durch Vorprogrammer Duke Garwood) geben zwar alles, doch ihre Oden an die Leere, Verzweiflung, Trauer, Einsamkeit wollen in einem Club, in dem sonst die Hardcore-Fans ihre Pits anzetteln, sind fehl am Platz. Ein altes Kino mit roten, weichen Sesseln wäre passender gewesen. Hier aber schämt sich selbst der Barkeeper, weil er beim Flaschenöffnen lauter ist als das Duo auf der Bühne.

Den Liedern selbst kann dies allerdings nichts anhaben: ›One Way Street‹, ›The River Rise‹, und natürlich auch das Material von Lanegans anderen Projekten, zum Beispiel ›Hangin’ Tree‹ der Screaming Trees, ›Can’t Catch The Train‹ von den Soulsavers, sind schlicht unzerstörbar. Selbst bei ebenso sporadischem wie stoischem roten Hintergrundlicht und ohne jeglichen Bühnenschnickschnack kriecht die Gänsehaut herauf, wenn Lanegan fragende Zeilen wie „What do you make of this clear blue silence“ ins Mikro haucht. 70 Minuten reduzierte Intimität, das ist groß, trotz aller Abzüge in der B-Note.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Wacken: So sah es 2022 auf dem Festival aus

Nach zweijähriger Corona-Pause durfte vergangenes Wochenende endlich wieder das legendäre Wacken Festival in Norddeutschland stattfinden. Unser Fotograf Markus Werner...

Pflichtlektüre

The Mute Gods – DO NOTHING TILL YOU HEAR FROM ME

Weniger wäre mehr gewesen. In keinem anderen Rock-Subgenre gibt es...

Videopremiere: Robert Pehrsson’s Humbucker – ›All I Need Is Not To Need You‹

Seht hier exklusiv das neue Lyricvideo von Robert Pehrsson. Am...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen