Magnum: THE MONSTER ROARS

-

Magnum: THE MONSTER ROARS

- Advertisment -

Hardrock ohne Schnörkel

Auf ihrem 22. Album liefern Magnum einmal mehr ab, was sie am besten können: durchdachten Hardrock, ohne dabei verschnörkelt oder aufgesetzt zu klingen. Die Briten zelebrieren die straighten Rocker (›No Steppin’ Stones‹) und die ganz großen Hymnen (›All You Believe In‹), lassen keinen Zweifel an ihrem Songwriting-Geschick und spielen ihre Musik mit einer lässigen Leichtigkeit, die den opulenten Arrangements das Komplizierte nimmt, ohne das Anspruchsvolle anzutasten. Große Ausschläge in die eine oder andere Richtung sind bei einer Band nach 50 Dienstjahren nicht mehr zu erwarten, doch das ist bei Magnum auch gar nicht nötig.

Die Gruppe hat ihren Sound längst gefunden und bereichert ihre Songs einmal mehr um liebevoll eingearbeitete Details wie zum Beispiel Bläser. Um ganz oben in der Champions League mitzuspielen, fehlt es allerdings auch THE MONSTER ROARS an der nötigen Hit-Dichte. So bleiben Tracks wie ›The Present Not The Past‹ und ›Your Blood Is Violence‹ zu sehr an der Oberfläche, um sich nachhaltig in den Gehörgängen der Hörerschaft festzusetzen. Wer damit leben kann, darf sich im Großen und Ganzen auf eine ehrliche, handwerklich einwandfreie und spaßige Veröffentlichung freuen.

8 von 10 Punkten

Magnum, THE MONSTER ROARS, STEAMHAMMER/SPV

(Timon Menge)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Meat Loaf: Leibwache der Königin zollt dem Künstler Tribut

Zu Ehren von Meat Loaf spielte die Leibwache der Königin eine Bläser-Version des Überhits ›I Would Do Anything For...

Eric Clapton: Neue “Theorie” zur Impfung

In letzter Zeit hat Eric Clapton immer wieder mit seiner Meinung zur Pandemie und zum Impfen polarisiert. Jetzt hat...
- Werbung -

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“, doch weit im fünften Jahrzehnt ihrer Existenz erleben Cheap Trick...

Video der Woche: Meat Loaf mit ›Paradise By The Dashboard Light‹

1977 schufen Meat Loaf und Jim Steinmann mit Bat Out Of Hell ein Jahrhundertalbum, das an Bombast nur schwer...

Pflichtlektüre

Seht hier den Clip zu ›Riverman‹

Im Februar hat Noel Gallagher mit CHASING YESTERDAY sein...

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen