Madness Of The Night – ASGARDA

-

Madness Of The Night – ASGARDA

Madness Of The NightAuch wenn Madness Of The Night auf den ersten Blick eher von Bands wie Sisters Of Mercy oder Dead Can Dance beeinflusst sind, durchzieht das Debütalbum der Schweden ein feines, raffiniert eingewobenes und unüberhörbares Prog-Flair. Seine intensivste Würze zieht das Werk aus dem Wechsel von männlichem (Daniel Dante) und weiblichem (Abir Blackshadow) Gesang. Gemischt wurde die Scheibe von Andy Horn (Mortal Love, Darkseed, Edenbridge) – der Mann hat ein Händchen für vermeintlich gegensätzliche Zutaten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Alberta Cross: Neue Single ›Mercy‹

2023 soll ein neues Album von Alberta Cross erscheinen, eine erste neue Single mit dem Titel ›Mercy‹ gibt es...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Who live!

Nach sieben Jahren Tourpause in Europa kommen The Who endlich wieder nach Deutschland. An genau einem exklusiven Termin, dem...

Gitarrenhelden: Nita Strauss

Sie war von Anfang an eine Technikerin – mit 13 gab sie Steve Vai als ihr Idol an –...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 7

Hinter dem siebten Türchen unseres Adventskalenders verbirgt sich heute das Spiel "Evil West" für die PS5. Zweimal haben wir...

Steel Panther: Neues Video zur Single ›1987‹

Am 24. Februar 2023 veröffentlichen Steel Panther ihr neues Studioalbum ON THE PROWL. Statt Lexxi Foxx wird der neue...

Blues-Boom: Lead Belly

Baumwollpflücker, Blues-Pionier, Casanova, verurteilter Mörder und Urvater des Rock'n'Roll. Lead Belly kam 1885 als Huddie Ledbetter in Mooringsport, Louisiana, auf...

Pflichtlektüre

Fleetwood Mac: Exklusive Premiere von ›Seven Wonders‹ aus TANGO IN THE NIGHT-Reissue

TANGO IN THE NIGHT von Fleetwood Mac feiert seinen...

Meilensteine: Die Debütsingle ›Night Of Fear‹ von The Move erscheint

09. Dezember 1966: Exakt ein Jahr nach der Formierung von...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen