Lynyrd Skynyrd: Film über Flugzeugabsturz erscheint im Februar

-

Lynyrd Skynyrd: Film über Flugzeugabsturz erscheint im Februar

- Advertisment -

Lynyrd Skynyrd 1977Lange hat’s gedauert: Jetzt feiert der Film „Street Survivors“ über Lynyrd Skynyrd in Los Angeles Premiere.

Es ist eins der traumatischsten Ereignisse der Rockgeschichte: 1977 stürzte ein Flugzeug mit Lynyrd Skynyrd an Bord im US-Bundesstaat Mississippi ab. Mehrere Bandmitglieder starben, darunter Sänger Ronnie Van Zant und Gitarrist Steve Gaines.

Schon 2016 wurde bekannt, dass Schlagzeuger Artimus Pyle ein Biopic über seine Ex-Band und das Unglück plant. Das wird nun am 16. Februar auf dem Hollywood Reel Independent Film Festival erstmals zu sehen sein.

„Die Story des Films – meine Story – dreht sich nicht nur um den Flugzeugabsturz, sondern auch um meine persönliche Beziehung zu dem Genie, das Ronnie Van Zant war. Ich hab ihn wie einen Bruder geliebt und vermisse ihn bis heute“, sagt Pyle, der als Berater an dem Projekt beteiligt ist.

Der komplette Titel ist „Street Survivors: The True Story of the Lynyrd Skynyrd Plane Crash“. Wann und ob der Film in Deutschland ins Kino kommt, ist bisher nicht bekannt.

5 Kommentare

  1. Auch wenn diese Tragödie Lynyrd Skynyrd fast ausgelöscht hätte, so sind sie auch heute noch Kult. Schade, dass auch sie angeblich auf Abschiedstournee gehen.

  2. Ich weiss genau,das ich heulen werde,wie ein Schlosshund,weil ich diese Band einfach liebe. Den Film werd ich mir trotzdem anschauen,auch wenn es schwer fällt.

  3. Eigentlich ist diese Geschichte der Band lang überfällig verfilmt zu werden. Es ist eine Bilderbuch Geschichte über den Aufstieg und den buchstäblichen Absturz einer weltberühmten, grandiosen und exzellenten Band.
    Normalerweise müsste sich Hollywood der Sache annehmen und diese Geschichte verfilmen.
    Ich höre seit 40 Jahren Lynyrd Skynyrd, es ist zeitlose Musik, es sind meine Helden und Vorbilder in Sachen Gitarrespielen.
    Habe die Band auch ettliche Male live gesehen und werde sie mir dieses Jahr mindestens 2 x anschauen.
    Hoffentlich machen die Jungs noch ein paar Jahre die Abschiedstour…. ich werde da sein !

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Review: Nancy Wilson – YOU AND ME

Solodebüt der Heart-Gitarristin Hat lange gedauert, bis Heart-Gitarristin und Teilzeitstimme Nancy Wilson es zu ihrem ersten Soloalbum gebracht hat (den...

Review: Tony Joe White – SMOKE FROM THE CHIMNEY

Ist das ein Album oder kann das weg? Gewagt, gewagt! Stellt euch vor, ihr seid ein prominenter Musiker und verehrt...

Review: Mighty Oaks – MEXICO

MEXICO ist im Country weit mehr als nur ein Staat, südlich von Texas. Es ist: ein Sehnsuchtsort. Eine Metapher...

Meine erste Liebe: MADE IN JAPAN

Der schwedische Shred-Star Yngwie Malmsteen über das Livealbum, das ihn mehr als jedes andere beeinflusste. Ich war neun oder zehn,...
- Werbung -

Werkschau: Bob Seger

In seiner mehr als 50-jährigen Karriere wurde Bob Seger vor allem durch Balladen zum wahren Meister seines Handwerks. Wir...

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazine

Titelstory: Blackberry Smoke stolpern zur Erleuchtung Rockbands, die in diesem Jahrtausend eine lange, solide Karriere aufgebaut haben, gibt es nicht...

Pflichtlektüre

Roger Waters: Hoodies und T-Shirts zum „Us + Them“-Kinostart gewinnen!

Am 2. und am 6. Oktober läuft Roger Waters'...

Pink Floyd: Alle Alben werden auf Vinyl wiederveröffentlicht

Ab Juni erscheint der Backkatalog von Pink Floyd auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen