Lucifer – LUCIFER IV

-

Lucifer – LUCIFER IV

Im Feuer der Liebe

Zum vierten Mal öffnen Lucifer die Tore zu ihrem Doom-&-Gloom-geschwängerten Reich. Ein eigenes Universum, das das Occult-Rock-Quintett in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut und mit jeder Menge kleinen, creepy Details ausgestattet hat. Fand sich die deutschschwedische Formation um Johanna Platow Andersson und ihren Gatten, Hellacopters/ Imperial-State-Electric-Mastermind Nicke, auf dem Cover des Longplay-Vorgängers noch auf einem Friedhof zwischen verfallenen Grabsteinen wieder, so muss die Sängerin diesmal am Kreuz im rot-orangenen Scheiterhaufenflammenschein für ihre Sünden büßen. Ein dezenter Hinweis auf den Quasi-Titeltrack des Albums, den morbiden Lovesong ›Crucifix (I Burn For You)‹, den die Berlinerin ihrem Mann gewidmet hat.

Ebenso wie die augenzwinkernde Rolling-Stones-Hommage ›Wild Hearses‹ übrigens, mit der Lucifer nun den Startschuss zum halsbrecherischen Leichenwagenrennen um das beste Rock’n’Roll-Wortspiel des Jahres geben. Apropos: Natürlich strotzt auch Scheibe Nummer vier wieder vor fein versteckten Retro-Referenzen an große Vorbilder wie Black Sabbath, Pentagram oder Fleetwood Mac, die man auf höllisch groovigen Rockern über Ängste (›Nightmare‹), toxische Beziehungen (›Louise‹) oder Einsamkeit (›Mausoleum‹) verbaut hat. Könnte zum Klassiker werden.

9 von 10 Punkten

Lucifer, LUCIFER IV, CENTURY MEDIA/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Ozzy Osbourne: Neue Single als Vorbote auf kommendes Album

Am 9. September erscheint PATIENT NUMBER 9, das neue Studioalbum von Ozzy Osbourne. Der gleichnamige Titeltrack der Platte wird...

Arthur Brown: Im stillen Herzen des Feuers

Es donnert bedrohlich, als man Arthur Brown im virtuellen Raumantrifft. Obwohl das Gewittergrollen zum Image der Kultfigur, deslegendären God...

Pflichtlektüre

Gewinnspiel: Hier Tickets für die Blue Poets sichern

Im September haben die Blue Poets um Gitarrist Marcus...

Video der Woche: The Black Crowes mit ›Hard To Handle‹

Chris Robinson wird heute 54 Jahre alt. Grund genug,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen