Little Steven & The Disciples Of Soul – SUMMER OF SORCERY LIVE! AT THE BEACON THEATRE

-

Little Steven & The Disciples Of Soul – SUMMER OF SORCERY LIVE! AT THE BEACON THEATRE

- Advertisment -

Der Prinz vom Jersey Shore

Was Little Steven und sein circa 20-köpfiges Ensemble Disciples Of Soul an Sound-Orchester auf die Bühne bringt, ist nahezu unerreicht. Im Rahmen der Promo-Reise zum letzten Studioalbum SUMMER OF SORCERY gastiert die Formation um den charismatischen Kopf Steven Van Zant zum Ende der Tour im heimischen New York City. SUMMER OF SORCERY LIVE! zaubert Little Stevens abwechslungsreiches Gesamtwerk, von SUMMER OF SORCERY (der unglaublich gute Titeltrack, ›Superfly Terraplane‹) und dem gefeierten Solo-Rückkehrer von 2017, SOULFIRE (›Ride The Night Away‹), auf die Bühne, durchsetzt mit klassischen Little-Steven-Solo-Songs (›Out Of The Darkness‹, ›I Am A Patriot‹) und Fan-Favoriten aus der illustren Karriere des Songwriters, Gitarristen und Bandleaderssu. Einschließlich dreier Songs, die seine Arbeit mit Southside Johnny und den Asbury Jukes feiert (›Little Girl So Fine‹, ›Trapped Again‹ und ›Love On The Wrong Side Of Town‹). Andere Highlights sind das spektakuläre Cover von The Youngbloods’ ›On Sir Francis Drake‹, The Dovells’ ›Bristol Stomp‹, The Animals’ ›Club-A-Go-Go‹ und Bruce Springsteens ›Tucson Train‹ aus dessen vorletzten Album WESTERN STARS. Peter Wolf von der J. Geils Band singt das bandeigene ›Freeze Frame‹ und bleibt gleich für ›Sun City‹.

SUMMER OF SORCERY LIVE! AT THE BEACON THEATRE wird abgerundet durch fast eine Stunde zusätzlicher Livemusik mit sieben bisher unveröffentlichten Bonus-Auftritten, die in den Jahren 2017–2019 aufgenommen wurden, darunter mit Superstar-Gästen wie den australischen Musiklegenden Jimmy Barnes und Peter Garrett (Midnight Oil) und dem langjährigen Freund und E-Street-Band-Kollegen Nils Lofgren. Außerdem kehrt Peter Wolf für ein explosives Cover des The-Showstoppers-Hits ›(Ain’t Nothin’ But A) Houseparty‹ zurück, das während der SOULFIRE-Tour aufgenommen wurde. Die Feierlichkeiten kommen zu einem mitreißenden Abschluss mit einer starbesetzten Version von ›Sun City‹, die Auftritte mit Jimmy Barnes, Jake Clemons, Sam Fender, Peter Garrett, Garland Jeffreys und Bruce Springsteen zusammenfasst. Es ist unmöglich, von Little Stevens Vision von Leidenschaft, rockigem Soul, dem Rausch des Sommers und dem eklektischen Gefühl der unbegrenzten Möglichkeiten des Rock’n’Roll nicht in den Bann gezogen zu werden. Erscheint als Blu-ray, 3-fach CD und 5-LP-Box.

9 von 10 Punkten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rock-Mythen: Lynyrd Skynyrd – Southern Shock

Es war einer der traurigsten Tage in der Geschichte der Popmusik: Vor mehr als 40 Jahren, am 20. Oktober...

Gewinnspiel: Tickets für The Pineapple Thief im Lostopf

Die Alternative-Rocker um Mastermind Bruce Soord befinden sich gerade mitten in ihrer „Versions Of The Truth“-Tour. Für die Show...

Glen Buxton: Der Rebell in der Rebellenband

Alice Cooper, die ursprüngliche Band bestehend aus fünf Gestalten, die sich teils im Kunstkurs und Laufteam der Cortez Highschool...

Paul McCartney: Führt Foo Fighters in die Hall Of Fame ein

Am 30. Oktober werden neue Künstler in die Rock And Roll Hall Of Fame eingeführt. Neben Tina Turner, Todd...
- Werbung -

In Memoriam: Spencer Davis (17.07.1939-19.10.2020)

Mit R’n’ B -getönten Hits wie ›Gimme Some Lovin’‹, ›Keep On Running‹ und ›I’m A Man‹ zählte seine Spencer...

Jimmy Page: Schiebt Live-Aid-Patzer auf Phil Collins

Beim jüngsten "The Times and The Sunday Times Cheltenham Literature Festival" gab Jimmy Page vor Publikum ein Interview. Während des Gesprächs wurde...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Alice Cooper – ›Under My Wheels‹

In unserem "Video der Woche" seht ihr Alice Cooper...

Phil Rudd: “Neues Album besser als BLACK ICE”

In einem Interview gab AC/DC-Drummer Phil Rudd bekannt, dass...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen