Justin Townes Earle – SINGLE MOTHERS

-

Justin Townes Earle – SINGLE MOTHERS

townes earlVergangenheitsbewältigung, schön reduziert.

So einiges hat sich getan im Leben von Justin Townes Earle. Der Wechsel der Plattenfirma nach fünf Alben für den Indie Bloodshot Records war dabei das Unwichtigste. Viel signifikanter: Schon seit 2010 lebt der Sohn von Country-Rock-Evergreen Steve Earle abstinent. Letztes Jahr heiratete er, bezeichnet sich als glücklich. Beraubt das den 32-Jährigen, dessen bisheriges Werk schließlich vornehmlich aus hundeäugig-reuigen (Selbstan-)Klageliedern über zu viel Alkohol, Drogen und die zahlreichen ihn nach kurzen, stürmischen Beziehungen allein lassende Ladies bestand, womöglich aller Dämonen? Wie klingt ein sesshaft gewordener, ausgenüchterter JTE? Längst noch nicht sonnig und happy. Aber der Sturm und Drang früherer Alben ist auf SINGLE MOTHERS (Earle Senior verließ die Familie, als Justin Townes zwei Jahre alt war) einer rückblickenden Was-wäre-wenn-Me-lancholie gewichen. Frühere Country/Bluegrass-Ein-flüsse sind inzwischen vollständig von reduziertem Zeitlupen-Blues verdrängt worden, als streife Earle bewusst alles Überflüssige ab, um zu seinem Kern als Songwriter vorzudringen. Was letztlich heißt: SINGLE MOTHERS hält zwar den hohen Level, für den Earle schon 2009 mit dem Americana-Award (damals als bester Newcomer) ausgezeichnet wurde, aber es fehlt ein echter Aufreger.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blues Boom: Robert Johnson

Walter Trout über den Einfluss des Königs des Delta Blues und die Legende von der Sache mit der Weggabelung. Robert...

In Memoriam: Aretha Franklin

Heute im Jahr 2018 ist eine der ganz Großen von uns gegangen. Sie war die erste Frau, die in...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Elvis Presley

Wir suchen uns die Highlights in der Karriere des hüftwackelnden, Eltern provozierenden ehemaligen Lkw-Fahrers heraus, der zum unangefochtenen König...

Wucan: Krautig und wunderbar kauzig

Wucan in eine plakativ beschriftete Retro-Rock-Schublade zu packen, wäre zu einfach. Zwar versprüht die Band einen deutlichen Vintage-Vibe, beruft...

Video der Woche: Crosby, Stills, Nash & Young mit ›Almost Cut My Hair‹

David Crosby wird heute 81 Jahre alt. Zur Feier des Tages blicken wir deshalb auf das Jahr 1974 zurück...

Meine erste Liebe: Kevin Cronin über CROSBY, STILLS & NASH

Der Frontmann von REO Speedwagon über das Debüt der Folkrock-Supergroup. Ich war ein Riesenfan von Buffalo Springfield, The Byrds und...

Pflichtlektüre

David Gilmour: Pink Floyd-Mann veröffentlicht spektakulären Solo-Clip

Hört hier die erste Single aus David Gilmours Soloalbum...

Alan Merrill: ›I Love Rock’n’Roll‹-Songwriter stirbt an Corona

Alan Merrill ist an einer Corona-Infektion gestorben. Er war...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen