Joe Bonamassa – DIFFERENT SHADES OF BLUE

-

Joe Bonamassa – DIFFERENT SHADES OF BLUE

- Advertisment -

bonamassa, joeBlues und Bluesrock sind wieder hip, und dieses unverhoffte Revival ist zum großen Teil sein Verdienst: Joe Bonamassa zieht jung und alt in seinen Bann. DIFFERENT SHADES OF BLUE, das elfte Studioalbum des 37-jährigen Top-Gitarristen, gefällt durch seine Multidimensionalität. Der Mann aus New Hartford zeigt die ganze Bandbreite seiner Lieblingsmusik, vom schleppenden Bluesrock im Stil der Free und puristischen Roots-Blues über swingenden Soul mit Bläsern bis zur Ballade mit Hammond-B3-Untermalung sind diverse Klangfarben vertreten – insofern ist der Albumtitel treffend gewählt. Neben seinen unbestrittenen Qualitäten als Griffbrett-Champion ist nicht zu überhören, dass Bonamassa auch als Sänger immer besser wird. Seine Stimme hat deutlich an Tiefe und Wärme gewonnen. So macht es Spaß, den Blueser 2.0 auf seinem Weg zu verfolgen.

Vorheriger ArtikelThomsen – UNBROKEN
Nächster ArtikelKärtsy – AWAY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Grateful Dead mit ›Jack Straw‹

Bob Weir wird heute 74 Jahre alt. Zum Ehrentag des Musikers und Grateful-Dead-Gründungsmitglieds blicken wir auf die goldenen 70er...

Red Hot Chili Peppers: BLOOD SUGAR SEX MAGIK

Anfangs wusste Anthony Kiedis nicht, ob er wirklich für BLOOD SUGAR SEX MAGIK mit dem berühmt berüchtigten Rick Rubin...

Neil Young: Neues Album mit Crazy Horse

Neil Young kündigt neues Album BARN für Dezember an. Hört hier die erste Single ›Song Of The Seasons‹. Am 10....

Plattensammler: Die Lieblingsalben von Don Letts

Der Moderator, Filmemacher, Musiker und DJ Don Letts über die Platten, Künstler und Gigs, die bleibenden Eindruck bei ihm...
- Werbung -

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Melvins versuchen es akustisch, Tom Morello zaubert an neuen Sounds, Santana bietet ein buntes Potpourri und die Vapors...

Melvins – FIVE LEGGED DOG

Eine Mammutaufgabe Die Melvins unplugged? Eigentlich fast unvorstellbar, leben ihre Konzerte doch von Buzz Osbournes Gitarren-Gewittern und der brachialen Wucht,...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK präsentiert: In wenigen Tagen startet das “Sankt Hell Festival”!

Wenn die besinnliche Zeit vorbei ist, wird es in...

Videopremiere: Vintage-Rocker Lykantropi mit neuem Clip zu ›Vestigia‹

Die 70er sind ganz klar der Fixpunkt des Lykantropi-Sounds...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen