0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Jimi Hendrix: Fillmore-Konzert von 1969 erscheint als Live-Album

-

Jimi Hendrix: Fillmore-Konzert von 1969 erscheint als Live-Album

jimi hendrix liveMACHINE GUN: THE FILLMORE EAST FIRST SHOW enthält den ersten von vier Auftritten, die Jimi Hendrix mit seiner Band Of Gypsys im Fillmore East in New York spielte.

Zum Jahreswechsel 1969/70 spielte Jimi Hendrix erstmals live zusammen mit seiner neu gegründeten Band Of Gypsys, der außer ihm selbst Bassist Billy Cox und Schlagzeuger Buddy Miles angehörten. Das Trio gastierte für vier Shows an zwei Tagen im Fillmore East in New York City.

Bei den Konzerten verzichtete die Band Of Gypsys weitgehend auf Trademark-Stücke ihres Frontmanns wie ›Purple Haze‹ und ›All Along The Watchtower‹, stattdessen gab’s eher unbekannte, von den Bandmitgliedern geschriebene Lieder wie ›Power Of Soul‹, ›Changes‹ oder ›Machine Gun‹ zu hören.

Wir beschlossen, dass wir keinen Song spielen konnten, der schon veröffentlicht worden war“, erinnert sich Billy Cox. „Wir wollten ihnen etwas anderes geben. Also gingen wir das Projekt auf eine verspielte, kreative Weise an und entwickelten so schließlich das Repertoire der Band Of Gypsys.

Bereits 1970 ist eine Live-Platte namens BAND OF GYPSYS erschienen, die ausgewählte Tracks aus den beiden Neujahrskonzerten enthält. MACHINE GUN: THE FILLMORE EAST FIRST SHOW 12/31/69 präsentiert nun den ersten Auftritt am Silvesterabend in voller Länge und in der originalen Songreihenfolge von damals.

Die Titelliste zu MACHINE GUN THE FILLMORE EAST FIRST SHOW:
1. Power Of Soul
2. Lover Man
3. Hear My Train A Comin’
4. Changes
5. Izabella
6. Machine Gun
7. Stop
8. Ezy Ryder
9. Bleeding Heart
10. Earth Blues
11. Burning Desire

Weiterlesen

Rückblende: ZZ TOP mit ›La Grange‹

Die Feier eines wirklich existierenden texanischen Bordells, dessen Besuch Billy Gibbons zufolge in seiner Zeit "eine Art Initiationsritus" darstellte, ist 50 Jahre später immer...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Blue Öyster Cult: GHOST STORIES "Die Songs von GHOST STORIES entstanden zwischen 1978 und 2016, man kann hier also von keinem klassischen Album im herkömmlichen...

Sleepmakeswaves: IT’S HERE, BUT I HAVE NO NAMES FOR IT

Australien scheint ein gutes Pflaster für Post-Rock zu sein. Ist es das einzigartige Klima? Die landschaftliche Schönheit? Wie auch immer, die Band Sleepmakeswaves lässt...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -