Jason Bieler And The Baron Von Bielski Orchestra – SONGS FOR THE APOCALYPSE

-

Jason Bieler And The Baron Von Bielski Orchestra – SONGS FOR THE APOCALYPSE

Das Leben nach Saigon Kick

Jason Bieler ist in seiner Hauptfunktion der Gitarrist, Hauptsongwriter und Teilzeit-Produzent von Saigon Kick, deren Debüt 1991 zwar nicht sonderlich erfolgreich, aber verdammt gut war. Der Nachfolger, THE LIZARD (ausgezeichnet für über 500.000 verkaufte Einheiten), sowie die Platin-Single ›Love Is On The Way‹ dürften die bekanntesten Releases der Band sein. Etliche Reunion-Versuche verliefen im Sande, der letzte Output, BASTARDS, stammt aus dem Jahr 1999, und für 2021 ist wohl ein neuer Longplayer in der Mache. SONGS FOR THE APOCALYPSE ist quasi der zweite Solostreich Bielers, Unterstützung erfährt er gleich von einer ganzen Reihe von Freunden wie Todd LaTorre (Queensrÿche), Dave Ellefson (Megadeth), Devin Townsend, Pat Badger (Extreme; mit ihm hat Bieler mal in der kurzlebigen Supergroup TransAtlantic musiziert), Butch Walker, Bumblefoot (ehemals bei Guns N’ Roses), Kyle Sanders (Hellyeah), Benji Webbe (Skindred), Jeff Scott Soto und Clint Lowery (Sevendust). Trotz der vielen Mitstreiter wirkt das Album wie aus einem Guss und hat haufenweise starke Songs im Repertoire.

Der Opener ›Apology‹ hätte sich auch bei Saigon Kick gut gemacht, ›Bring Out Your Dead‹ erinnert fast ein wenig an Korn, allerdings mit vernünftigem Gesang. ›Annalise‹ hat einen sehr seltsamen Rhythmus, ist verspielt und doch einnehmend, ›Anthem For Losers‹, verkörpert einen nahezu perfekten Popsong. Bieler selber beschreibt das Album folgendermaßen: „Es sollte in etwa so klingen, als ob Neurosis mit Supertramp in einem Schneesturm steckengeblieben wären, dann tauchte Jellyfish auf, und sie alle beschlossen, Barry-Manilow-Cover im Stil von Meshuggah zu machen, aber im Walzertakt mit leichtem Country-Fundament… doch für die Massen zugänglich“. Klingt abgefahren, ist es auch. Eine der interessantesten Achterbahnfahrten
der letzten Jahre.

8 von 10 Punkten

Jason Bieler And The Baron Von Bielski Orchestra, SONGS FOR THE APOCALYPSE, FRONTIERS/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Pflichtlektüre

Flood Of Red – THROW

Man erzählte sich bereits ganz wundersame Dinge über die...

Kevin Kostner & Modern West: Offenbach, Capitol

Schauspielern kann Costner, aber auch mehr? Zumindest geht er...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen