Jack McBannon – TRUE STORIES

-

Jack McBannon – TRUE STORIES

Ehrliche Haut

Das Leben schreibt die besten Geschichten. Das weiß auch Jack McBannon, ein deutscher Singer/Songwriter, der jahrelang durch die USA tingelte, dort Platten veröffentlichte und Konzerte gab. Zwischendrin veröffentlichte er unter dem Namen Willer zwei deutschsprachige Platten. Deutsch klingt TRUE STORIES allerdings kein bisschen, nicht nur aufgrund der englischen Texte. Die elf Songs sind so was von „born in the USA“, dass es selbst der Boss kaum checken würde, dass hier ein kein Landsmann performt, da McBannon Americana, Blues, Folk, Country und Rock lässig unter einen Hut bekommt. Über vielen Nummern schwebt eine schwer fassbare Form von Melancholie, die besonders berührend in ruhigeren Stücken wie zum Beispiel der seiner verstorbenen Mutter gewidmeten Ballade ›Dancing In The Rain‹ zum Ausdruck kommt.

Der gute Mann kann aber auch anders und wirkt etwa in der Outlaw-Country-Hymne ›An Outlaw’s Inner Fight‹ (erste Single) oder der Abgehnummer ›Motel 81‹ richtig grantig und kantig. Man merkt, dass jede Zeile auf diesem Album von Herzen kommt, dass hier tatsächlich authentische Geschichten und Emotionen aus den Lautsprechern perlen. Und das unterscheidet echte Künstler von Blendern.

7 von 10 Punkten

Jack McBannon, TRUE STORIES, RODEOSTAR/NAPALM/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

Foo Fighters: Neue Tickets für Deutschland-Shows erhältlich

Jetzt heißt's schnell sein: Überraschend sind für die Foo...

Biters: Videopremiere von ›1975‹

Die Biters zeigen exklusiv bei uns ihr Video zur...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen