In Memoriam: Aretha Franklin

-

In Memoriam: Aretha Franklin

- Advertisment -

Heute im Jahr 2018 ist eine der ganz Großen von uns gegangen.

Sie war die erste Frau, die in die “Rock And Roll Hall Of Fame” einzog. Gleichzeitig setzte sie sich für die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung und Frauenrechte ein. Franklin war 1942 geboren und verdiente sich ihren Titel als „Queen Of Soul“ in ihrer über fünfzigjährigen Karriere.

Mit 18 begann sie diesen Weg als professionelle Sängerin, nachdem sie als Kind bereits in der Kirche, in der ihr Vater arbeitete, im Gospelchor gesungen hatte. Es dauerte jedoch einige Jahre, bevor sie schließlich bei Atlantic Records ab 1966 kommerziellen Erfolg hatte.

Ihr Song ›Respect‹ wurde zu einer Hymne für die Bürgerrechtsbewegung. Bekannt ist sie nicht nur für ihr Engagement und ihre zahlreichen Alben, sondern auch aus dem Film „Blues Brothers“. Sie gilt als die einflussreichste Sängerin der 1960er Jahre und gewann während ihrer Karriere zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

2018 verstarb sie an einem Bachspeicheldrüsentumor. Ihre Autobiografie „Respect“ wurde verfilmt und erschien 2021. Unter denen, die sie auf ihrem Sterbebett besuchten, war auch Stevie Wonder. Sie sang unter anderem auch bei der Amtseinführung von Barack Obama im Jahr 2008, sowie hier zu sehen im Jahr 2015:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das Quartett auch nach Deutschland. Nachdem The Weight 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum...

Titelstory: The Beatles – ABBEY ROAD

Kurz nach dem „Alptraum“ der Aufnahmen zu LET IT BE begannen die Beatles mit der Arbeit an ihrem nächsten...

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig...
- Werbung -

Mercury in München

„My God, they do know how to boogie!“ Am 5. September wäre Freddie Mercury 75 Jahre alt geworden, am 24....

Video der Woche: Black Sabbath live mit ›Snowblind‹

Heute vor 49 Jahren erschien das vierte Studioalbum von Black Sabbath. Eigentlich sollte das vierte Werk der Briten aus dem...

Pflichtlektüre

Titelstory: Alice Cooper – Jenseits der Guillotine

Seit fünf Jahrzehnten verzaubert Vincent Damon Furniers Alter...

Koritni: Konzertfilm “Live auf dem Hellfest 2012” hier exklusiv

Bald erscheint NIGHT GOES ON FOR DAYS, das neue...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen