Heavy Water – RED BRICK CITY

-

Heavy Water – RED BRICK CITY

Fusion aus Vater und Sohn

Während der Pandemie haben sich Biff Byford und sein Sohn Seb als Heavy Water zusammengetan, um gemeinsam etwas Kreatives in der Krise zu erschaffen. Hierfür hat sich Biff einen Bass geschnappt, während Seb die Gitarren bearbeitet – das Mikrofon teilen sich Vater und Spross und sorgen mit ihren zwei Stimmfärbungen für erstaunlich gute Harmoniegesänge und Melodien. Am erstaunlichsten ist vielleicht, dass außer Biffs Gesang keine Unze Saxon auf RED BRICK CITY zu vernehmen ist. Die Byfords lösen sich von des berühmten Vaters Erbe und schmieden zehn Lieder, die sowohl im Alternative der 90er als auch im Bluesrock anzusiedeln sind.

Gleich der Opener, ›Solution‹, tönt, als würden Rage Against The Machines ›Killing In The Name Of‹ und Audioslaves ›Show Me How To Live‹ sinnvoll recycelt werden und steckt damit den Grundtenor der ersten Hälfte der Platte ab. Danach versprüht dann ›Personal Issue No. 1‹ leichte Green-Day-Vibes, ›Medicine Man‹ zieht mit harten Blues-Rock-Riffs die Schrauben an, während das verträumte ›Follow This Moment‹ mit entspannter Atmosphäre, hohen Harmonien sowie einem grandiosen Saxofon-Part punkten kann. Textlich befassen sich die Byfords unter anderem mit der Umweltthematik oder gesellschaftlichen Problemen und tappen auch hier nicht in die Falle, den Saxon-Kosmos zu reproduzieren.

7 von 10 Punkten

Heavy Water, RED BRICK CITY, SILVER LINING/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: David Bowie ›Let’s Dance‹

Unser Video der Woche widmen wir dieses Mal David Bowies Hit ›Let's Dance‹, der am 21. Mai 1983 die...

High Fidelity: Neue Single ›Sunset Situations‹

Die Folk-Rocker von High Fidelity haben eine neue Single am Start. ›Sunset Situations‹ heißt das gute Stück, das begleitet...

Mother Mersy: FROM ABOVE

Bildreicher, emotionsgeladener OldSchool-Stoff mit eigener Note Retro-, Vintage- oder, äh, Classic Rock – wie immer man die sympathisch-rückwärtsgewandte Musik, die...

Craig Finn: A LEGACY OF RENTALS

Erinnerungen Die Grenze zwischen Singen und Reden, was auf dem Album intensiv praktiziert wird, ist auf dem sechsten Solowerk des...

Anvil: IMPACT IS IMMINENT

Wertarbeit mit dem Amboss Diese unermüdlichen Kanadier ziehen seit 1978 ihre Runden. Dabei ist es bei Anvil ähnlich wie bei...

Vangelis: Komponist mit 79 gestorben

Der griechische Komponist und Musiker Evangelos Odysseas Papathanassiou alias Vangelis ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Am besten...

Pflichtlektüre

Primal Fear – I WILL BE GONE

Brückenschlag Nachschlag gefällig? Wer das letzte Primal-Fear-Album METAL COMMANDO schon...

Glen Hansard – THIS WILD WILLING

Ein Lied will nur, dass man es hört. Eine akustische...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen