Ghost: IMPERA

-

Ghost: IMPERA

Des Meisters fünfter Streich

Alles ist zyklisch, dessen ist sich Tobias Forge sicher und so verwebt er – ähnlich wie auf dem Vorgänger PREQUELLE von 2018 – auf IMPERA Historisches mit Künftigem, berichtet vom Aufstieg und Untergang von Imperien, von vermeintlichen Erlöserfiguren, von Hypes, Kriegen, Hybris, Prophezeiungen und allerlei weiterem
Menschengemachten und bündelt dabei seine fast schon übersinnlich wirkende Kreativität in neun neuen Tracks, einem Intro und zwei Interludes. Wie immer gehen Forges Texte dabei weit über den Durchschnitt hinaus – nicht nur seine Wortwahl, sein Duktus und die Gewandtheit, mit der der Nicht-Muttersprachler seine Lyrics gestaltet, sind außergewöhnlich, auch inhaltlich darf man das Mastermind nicht vorschnell in der Unterhaltungs-Satanismus-
Ecke parken. Er selbst betrachtet sich als Beobachter und Botschaftenverschlüssler, von außen analysiert kann Tobias Forge durchaus als populärkulturell geprägter Denker seiner Zeit bezeichnet werden.

Der – und das kommt noch erschwerend hinzu – alle jene Gedanken dann auch noch in Musik übersetzt, die einschlägt wie ein Blitz. Ob der erstaunlich fröhlich wirkende Glam-Metal-Kracher ›Kaisarion‹ mit Prog- Zwischenteil, das zu Beginn an ›Money, Money, Money‹ von ABBA erinnernde ›Spillways‹, die herrlich ominöse Midtempo-Single ›Call Me Little Sunshine‹, die Metal-Hymne ›Watcher In The Sky‹ oder die dramaturgisch nahezu an Perfektion grenzende Ballade ›Darkness At The Heart Of My Love‹ – all das verwandelt sich in einem Kaleidoskop aus schneidendem Metal, großartigen Melodien, betörendem Pop-Appeal, Classic Rock, Augenzwinkern, plakativem Okkultismus und kluger Sozialkritik zu jenem Ghost-Klangkosmos, der so unverkennbar und lange noch nicht totgehört ist.

9 von 10 Punkten

Ghost, IMPERA, LOMA VISTA/SPINEFARM/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Foo Fighters: Zweites Taylor-Hawkins-Tribute-Konzert

Heute Abend findet das zweite Konzert zu Ehren von Taylor Hawkins in Los Angeles statt. Die erste Show der...

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 10

Im 10. Türchen unseres CLASSIC ROCK Adventskalenders wartet heute...

Led Zeppelin vs. Spirit: Der Streit um ›Stairway To Heaven‹

Im Gerichtsstreit um ›Stairway To Heaven‹ ging es nicht...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen