Fred Schruers – Billy Joel: Die Biografie

-

Fred Schruers – Billy Joel: Die Biografie

billy joel buchRückblick auf ein turbulentes Leben. Nicht nur für Fans interessant.

Gefeierter Popstar, Welthits, schöne Frauen: So ein Mann muss doch glücklich sein! Billy Joel war es häufig nicht. In seiner 2014 erschienenen und nun ins Deutsche übersetzten Biografie erfahren wir, was den Mann hinter den Kulissen bewegte: Depressionen, Alkohol, Beziehungsprobleme. Dank erstaunlich offener Gespräche trug der Autor Fred Schruers sehr private Dinge über Joel zusammen. Das beginnt bei der Flucht der Eltern vor den Nazis in die USA, geht weiter über die ersten musikalischen Gehversuche und Misserfolge, reicht bis zum großen Durchbruch in den späten Siebzigern und frühen Achtzigern und endet beim Leben als Privatier seit 2010. Dazwischen liegen zahlreiche Beziehungen und Abenteuer mit Supermodels (gern auch gleich mehrere gleichzeitig), aber auch drei Scheidungen bis zum Jahr 2014 (seit 2015 ist er in vierter Ehe verheiratet). Der 67-Jährige spricht sogar offen über zwei Selbstmordversuche, die er als junger Mann aus Liebeskummer beging – bei einem der Versuche trank er Möbelpolitur. Oft an seiner Seite: Depressionen, die auch vor den Reichen, Schönen und Erfolgreichen nicht haltmachen. Joel trafen sie so schlimm, dass er ihretwegen mehrmals in die Klinik musste, um nicht komplett unterzugehen. Dort stellte er dann fest, dass es Menschen gibt, denen es wesentlich dreckiger geht als ihm. Ein schonungsloser Rückblick auf ein bewegtes Leben, der nicht nur Billy-Joel-Fans interessieren dürfte.

8/10

Billy Joel – Die Biografie
VON FRED SCHRUERS
Hannibal Verlag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Das letzte Wort: Mark Lanegan

Das Seattle-Urgestein über finstere Zeiten, den Segen der Kreativität und das beschauliche Leben in der irischen Provinz. Mit den Screaming...

Zeitzeichen: Judas Priest SIN AFTER SIN

Im Jahr 1977 touren Judas Priest im Vorprogramm von REO Speedwagon durch Amerika. „Für mich war das etwas ganz...

The Sonic Brewery: Eher Rival Sons als Daniel Küblböck oder Ozzy

Die Niederbayern The Sonic Brewery melden sich am Tag nach ihrem Konzert im heimischen Eggenfelden anlässlich der Veröffentlichung von...

Russ Ballard: „Mein Feuer brennt noch immer”

Er zählt zu den großen Songwritern unserer Zeit, seine Hits hat jeder im Ohr. Im Frühjahr 2024 präsentiert Russ...

Gitarrenheldin: Poison Ivy

1976 gründete Kristy Marlana Wallace unter ihrem Künstlernamen Poison Ivy zusammen mit ihrem späteren Mann Erick Lee Purkhiser alias...

Black Sabbath: Tony Iommi im Interview – This Is The End

„Die letzte Tour war eine Altmännerreise auf Luxusniveau.“ This is the end: Am 4. Februar 2017 spielten Black Sabbath ihren...

Pflichtlektüre

Hathors – GRIEF, ROSES & GASOLINE

Außergewöhnlich alternativ Eine neue Band auf Sub Pop? Ein größeres...

Bob Dylan – SPRINGTIME IN NEW YORK: THE BOOTLEG SERIES VOL. 16 (1980–1985)

Genug gepredigt: Rückblende auf die erste 80er-Hälfte Mit TROUBLE NO...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen