0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Foo Fighters: Dave Grohl bricht Adeles “Fuck-Rekord” in Glastonbury

-

Foo Fighters: Dave Grohl bricht Adeles “Fuck-Rekord” in Glastonbury

- Advertisement -

Dave Grohl ist sich keiner Herausforderung zu schade. Letzten Samstag brach er auf dem diesjährigen Glastonbury Festival den “Fuck-Rekord” von Adele.

Adele machte 2016 auf dem Glastonbury Festival nicht nur durch ihre grandiose Stimme von sich reden, sondern auch durch ihren beinahe schon inflationären Gebrauch des Wortes “Fuck”. Sie soll es 33 Mal in 90 Minuten gesagt haben, was einem “Fuck” alle 2,7 Minuten entspricht.

Foo Fighters-Sänger Dave Grohl fühlte sich gleich mehrfach herausgefordert, diesen Rekord zu brechen. Kurz zuvor wurde der Band in einem Interview nahegelegt, bei ihrem Auftritt nicht zu fluchen. So etwas tue man beim Glastonbury nicht. Grohl: “What the fuck? Was hatte das denn fucking zu bedeuten? Außerdem hat Adele doch erst letztes Jahr den Fluchrekord aufgestellt. Ich liebe Adele, aber passt jetzt mal alle auf.”

Zusammen mit dem Publikum fing Grohl an, auf die Melodie von ›Skin And Bones‹ mehrere “Fucks” zu singen und beendete den textlichen Ausflug mit “Okay, ich glaube wir haben ihren Rekord gebrochen.” Danach stimmten die Foos richtig in den Song ein.

Seht hier, wie Dave Grohl Adeles Rekord bricht:

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: Dire Straits ›Brothers in Arms‹

Am 15. Juni 1985 erklimmen die Dire Straits mit BROTHERS IN ARMS die Spitze der US-Charts. Das Video zur gleichnamigen Single bekam sogar einen...

Paul McCartney & Wings: ONE HAND CLAPPING

Audioaufnahmen zur 1974er-Rockumentary-Rarität, erstmals komplett in verschiedenen Formaten BAND ON THE RUN, die dritte LP der Wings, weltweit mit Platin und Gold prämiert, eine Nummer-eins...

Jenny Don’t And The Spurs: BROKEN HEARTED BLUE

Origineller Country aus Oregon: Jenny Don’t And The Spurs bereichern seit 2011 die Szene mit einem verwegenen Mix aus Roots-Sounds à la Patsy Cline...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×