Flashback: Premiere von „Yellow Submarine“

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Flashback: Premiere von „Yellow Submarine“

- Advertisment -

The Beatles Yellow Submarine TrailerHeute vor 52 Jahren feierte dieser Trickfilm seine Premiere.

Heute im Jahr 1968 fand die Premiere des Films „The Beatles: Yellow Submarine“ statt. Am 17. Juli feierte der Streifen damals im London Pavilion am Picadilly Circus seine Erstausstrahlung. Anwesend waren neben vielen Prominenten natürlich auch die Fab Four selbst.

„Yellow Submarine“ entstand ohne jegliches Zutun der Beatles, lediglich ihre Songs steuerten sie bei, um die bewegten Bilder musikalisch zu untermalen, wobei John Lennon im Nachhinein darauf beharrte, den Machern während lockerer Unterhaltungen einige Ideen für die Umsetzung zugespielt zu haben. Auch ihre Charaktere im Cartoon sprachen die Beatles nicht selbst ein. Nur zu Ende des Films spielten sie in einer kurze Real-Szene mit.

Der Trickfilm, dessen optisches Konzept auf den deutschen Grafiker Heinz Edelmann zuückgeht, handelt von Pepperland, einem fröhlichen Land unter dem Meeresspiegel, das von den musikhassenden Blue Meanies angegriffen und unterjocht wird. Der Bürgermeister von Pepperland lässt nach Hilfe in Form der Beatles schicken. In einem U-Boot werden die vier Künstler auf einer abenteuerlichen Reise nach Pepperland gebracht und befreien die Bürger von ihrem elenden Dasein. Bis heute gilt der Film als stilbildendes Meisterwerk der Popkultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Review: The Dead Daises – HOLY GROUND!

Wechsel erfolgreich! Sängerwechsel bei etablierten Bands sind ja immer so eine Sache. Bei Judas Priest und IronMaiden hat es eher...

Die skurrilsten Cover: WOLF von Wolf (1999)

Man darf unterstellen, dass die Mitglieder von Wolf, einer Metal-Band aus dem schwedischen Örebro, in etwa wussten, wie ihr...
- Werbung -

Was machen eigentlich Mud?

Wie jedes Jahr zu Weihnachten läuft viel zu oft ›Last Christmas‹ im Radio. Eine willkommene Abwechslung dazu bietet unter...

Kiss: Grenzenlos superlativ!!!

Als die „hottest band in the world“ 2018 ihre Abschiedstournee bekannt gab, war der Aufschrei nicht sonderlich groß. Dass...

Pflichtlektüre

Simple Minds – X5

Vom Wave-Underground in den Pop-Mainstream... Wer vor allem den Stadion-Pop...

Review: Graham Nash – THIS PATH TONIGHT

Für solche Alben wurde der Begriff „würdevolles Alterswerk“ erfunden. Als...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen