Flashback: GET A GRIP von Aerosmith erscheint

-

Flashback: GET A GRIP von Aerosmith erscheint

Am 20. April 1993 veröffentlichten Aerosmith GET A GRIP. Vier Jahre zuvor war die Bostoner Band mit PUMP auf dem Höhepunkt ihres Erfolges angelangt. Nicht viele Truppen hätten es da wahrscheinlich geschafft, unter diesem Druck ein so grandioses Album wie GET A GRIP zu veröffentlichen. Denn auch wenn viele Kritiker*innen PUMP deutlich vorziehen, so war GET A GRIP 1993 mit dem ikonischen Coverartwork mit dem gepiercten Kuh-Euter kommerziell höchst erfolgreich.

Dass zahlreiche Songs mit Hitpotential auf der Scheibe versammelt waren, verdankte die Band vor allem Songwritern wie Des­mond Child, Jim Vallance, Mark Hudson, Richie Supa, Taylor Rhodes, Jack Blades und Tommy Shaw, allesamt Koryphäen der durchgestylten Songwriter-Kunst. Insgesamt sieben Singles koppelten Aerosmith von GET A GRIP AUS, Tracks wie ›Cryin’‹, ›Livin On The Edge‹, ›Amazing‹ und ›Crazy‹ verrichten einen ausgezeichneten Job in den Charts, die zugehörigen Videos liefen bei MTV in Heavy Rotation.

Außerdem debütierte das Album erstmalig für Aerosmith auf Rang 1 der US-Charts und zählt mit seinen Verkäufen bis heute als das bestverkaufte Aerosmith-Album.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Pflichtlektüre

The Record Company – PLAY LOUD

Kein Stillstand Für das Debüt GIVE IT BACK TO YOU...

John Fogerty: ›Lookin’ Out My Back Door‹ mit Jimmy Fallon

In Jimmy Fallons "Tonight Show" war nun zuletzt John...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen