Eric Sardinas

-

Eric Sardinas

- Advertisment -

ERIC SARDINAS ist auf dem besten Weg, eine Blues-Legende zu werden. Gerade eben hat er sein neues Album STICKS AND STONES veröffentlicht, das er nun live vorstellt.

Eric Sardinas 1 @ ZlozowerFür Eric Sardinas hat das Warten nun ein Ende. Am 2. September ist sein fünftes Studio-Album veröffentlicht worden, und jetzt darf er endlich wieder seiner eigentlichen Passion nachgehen: dem Touren. 15 Jahre lang hat der Bluesrock-Sänger und -Gitarrist (mit kurzen Studio-Unterbrechungen) nichts anderes gemacht, und so scharrt er auch jetzt wieder mit den Hufen. „Ich liebe das Touren. Es hat mir so viel gegeben“, schwärmt er. Diese Liebe rührt daher, dass der Grund für Sardinas’ stetig wachsenden Erfolg in eben dieser Arbeit auf der Straße liegt. „Mir wurde nichts geschenkt. Alles, was ich erreicht habe, musste ich mir hart erarbeiten. So etwas schafft man nur, wenn man die Nähe zu den Fans bewusst sucht und von Show zu Show über sich hinauswächst“, stellt er rückblickend fest.

Bei diesem Unterfangen hat der Dobro-Zupfer auch prominente Unterstützung erfahren. Blues-Größen wie Steve Vai und Johnny Winter nahmen Sardinas vor einigen Jahren als Support mit auf Tour und haben ihm damit jeweils einen weiteren Karriereschub beschert. Wenn der Weltenbummler Sardinas ins Studio geht, verfolgt er daher ein klares Ziel: Gemeinsam mit seiner Band Big Motor, bestehend aus Levell Price am Bass und Chris Frazier an den Drums, sollte ein Album entstehen, das dem rauen Live-Charakter seiner Shows gerecht wird. „Natürlich versuche ich auch, mich musikalisch weiterzuentwickeln und die Lieder in Sachen Sound ins bestmögliche Licht zu rücken. Am wichtigsten ist aber, die Energie der Songs einzufangen, und zwar ohne große Technikspielereien.“ So sind bei der Produktion auch möglichst wenig digitale Hilfsmittel eingesetzt worden. „Bei den Aufnahmen gab es keine Mogeleien. Das macht das Album so ehrlich“, erklärt der musikalische Purist.

Das neue Songmaterial wird ab Ende Oktober auch bei uns zu begutachten sein. Auf dem Tour-Plan stehen überwiegend Auftritte in Clubs, was ganz nach Sardinas’ Geschmack ist, wie er betont. „Im Grunde spielt es zwar keine große Rolle, ob ich nun vor 100 oder 10.000 Leuten spiele. Aber in solch einer intimen Atmosphäre fällt es mir wesentlich leichter, die Leute emotional zusammen­­zuführen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Meat Loaf: Leibwache der Königin zollt dem Künstler Tribut

Zu Ehren von Meat Loaf spielte die Leibwache der Königin eine Bläser-Version des Überhits ›I Would Do Anything For...

Eric Clapton: Neue “Theorie” zur Impfung

In letzter Zeit hat Eric Clapton immer wieder mit seiner Meinung zur Pandemie und zum Impfen polarisiert. Jetzt hat...
- Werbung -

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“, doch weit im fünften Jahrzehnt ihrer Existenz erleben Cheap Trick...

Video der Woche: Meat Loaf mit ›Paradise By The Dashboard Light‹

1977 schufen Meat Loaf und Jim Steinmann mit Bat Out Of Hell ein Jahrhundertalbum, das an Bombast nur schwer...

Pflichtlektüre

Lebenslinien: Gary Moore über Keith Richards, Led Zeppelin und viele mehr!

Freunde und Kollegen haben Gary Moore als begnadeten Gitarristen...

The Dead Daisies: Video zu ›Join Together‹ veröffentlicht

The Dead Daisies zeigen ein neues Video zu ihrer...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen