Eagles of Death Metal: Französische Festivals laden Jesse Hughes aus

-

Eagles of Death Metal: Französische Festivals laden Jesse Hughes aus

eagles of death metal paris rückkehr videoDie beiden französischen Festivals „Rock en Seine“ und „Cabaret Vert“ haben die geplanten Shows der Eagles of Death Metal wegen kontroverser Aussagen ihres Sängers Jesse Hughes abgesagt.

Er kann es einfach nicht lassen: Nachdem er sich für seine Anschuldigungen gegen Mitarbeiter des Bataclans, in die Terroranschlägen von Paris am 13. November verwickelt gewesen zu sein, eigentlich entschuldigt hatte, legte Jesse Hughes jetzt in einem neuen Interview nach.

Dem “Taki’s Magazine” sagte Hughes, er halte eine Beteiligung des Bataclan-Sicherheitspersonals an den Anschlägen während des EODM-Gigs im Bataclan-Club, bei dem 89 Menschen getötet wurden, für möglich. “Ich weiß mit Sicherheit, dass sie (die Attentäter) schon früher da drin waren, und irgendwie müssen sie da reingekommen sein.”

Außerdem behauptete Hughes, Muslime außerhalb des Clubs hätten den Anschlag gefeiert. “Ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen. In Echtzeit! Woher wussten die, was los ist? Es muss eine Form von Koordination gegeben haben.”

Im weiteren Verlauf des Interviews haderte der EODM-Sänger mit der angeblich übertriebenen politischen Korrektheit in westlichen Gesellschaften, die eine genauere Beobachtung von potenziell terrorverdächtigen Muslimen verhindern würde.

Die Veranstalter von „Rock en Seine“ und „Cabaret Vert“ distanzierten sich von Hughes Aussagen und sagten die beiden Auftritte seiner Eagles of Death Metal ab.

„Wir stimmen den Äußerungen von Jesse Hughes, die er in einem Interview mit einem US-amerikanischen Magazin von sich gegeben hat, in keiner Weise zu. Beide Festivals haben sich dazu entschlossen, die Performance der Band zu canceln. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis“, ließen die Verantwortlichen von „Rock en Seine“ auf der offiziellen Festival-Homepage wissen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Titelstory: Frank Zappa – Der fabelhaft freigeistige Freak-Bruder!

Ein Außenseiter ohne Interesse an Rock'n'Roll, ein Freiheitsverfechter, der seine Band wie ein Diktator führte, ein ausgewiesener Gegenpol zur...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 4

Am zweiten Adventssonntag versteckt sich heute dreimal Vinyl in unserem Adventskalender. Abräumen kann man heute einmal ein Bundle aus...

Video der Woche: Ozzy Osbourne ›Bark At The Moon‹

Wir gratulieren Ozzy Osbourne zum 74. Geburtstag! Dafür springen wir in die Vergangenheit und widmen ihm das Video zu...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 3

Heute gibt es einmal dieses schöne Set aus LP und CD von Cold Years GOODBYE-TO-MISERY-Album bei unserem Adventskalender-Gewinnspiel zu...

Black Star Riders: Neues Video zur Single ›Riding Out The Storm‹

Vom kommenden Album WRONG SIDE OF PARADISE haben die Black Star Riders eine weitere Single mit dem Titel ›Riding...

Neil Young: HARVEST 50TH ANNIVERSARY EDITION

No country for old men Nachdem die Mitglieder von Crosby, Stills, Nash & Young 1970 getrennte Wege gingen, rekrutierteYoung...

Pflichtlektüre

Muse – SIMULATION THEORY

Die Richtungsfindung geht weiter. Irgendwann konnten sie die Regler nicht...

Neuerscheinungen: Ab heute im Plattenladen

Es ist wiedermal soweit: Das Wochenende steht vor der...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen