Dweezil Zappa

-

Dweezil Zappa

- Advertisment -

DweezilZappaDer Gitarrist will das Erbe seines Vaters über die Zeit retten.

Es ist alles andere als leicht, in die Fußstapfen der Eltern zu treten. Vor allem dann nicht, wenn sie zu Ikonen geworden sind. Dweezil Zappa lässt sich davon dennoch nicht entmutigen. Er spielt nicht nur Gitarre, sondern will seinen Fans – jungen wie alten – die Künste seines Vaters nahe bringen. Das hat bislang bestens funktioniert: Mit der Live-Show „Zappa Plays Zappa“ hat er das Können des Herrn Papa auf die Bühnen dieser Welt gebracht. Nun ist es an der Zeit, dies auch auf Platte zu tun – schließlich kann auch ein unermüdlicher Saitenhexer wie Dweezil nicht überall zugleich sein. RETURN OF THE SON OF… nennt sich der (doppelte) Plattentribut an den verstorbenen Altmeister. Authentisch präsentiert Dweezil auf den Live-Scheiben, um was es seinem Vater ging: Er spielt nach, improvisiert aber stets: Musik ist für ihn keine statische Angelegenheit – was Frank sicher sehr gefallen würde. So ist RETURN OF THE SON OF… eine lebendige Angelegenheit, die ihre besten Momente hat, wenn Dweezil die Tricks und Kniffe außen vor lässt.

Vorheriger ArtikelHellyeah
Nächster ArtikelLordi

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

Paul McCartney: Das Musikgenie im großen Exklusiv-Interview

Gerade hat Paul McCartney sein Soloalbum FLOWERS IN THE...

So klingt CLASSIC ROCK #96

In unserer immer aktuell zusammengestellten Playlist des Monats hört...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen