Duncan Evans – LODESTONE

-

Duncan Evans – LODESTONE

evans, duncanVom Black Metal zum British Folk: A-Forest-Of-Stars-Gitarrist als musikalischer Tausendsassa.

Mehr als das markante Zusammenspiel einer akustischen und einer elektrischen Gitarre sowie seine ausdrucksstarke Stimme braucht Duncan Evans auf seinem Einstand als Solist nicht, um zu begeistern. Als Gitarrist der avantgardistischen Schwarzmetaller A Forest Of Stars kennt sich der Brite mit dunkel funkelnder Atmosphäre aus, wenngleich er solo auf musikalisch gänzlich anderen Pfaden wandelt. Mit LODESTONE verschreibt er sich uralten britischen Folk-Traditionen, adaptiert diese aber – ähnlich wie etwa Richard Thompson oder Roy Harper vor ihm – für sich neu. So spartanisch der betont düstere Sound ist, so intensiv ist er auch. Bei aller Erhabenheit gibt es immer wieder aufbrausende Momente, ist ein Gefühl von Dringlichkeit geradezu greifbar. Textlich präsentiert sich Evans derweil als traditioneller Geschichtenerzähler, der Inspiration für seine Storys an ungewöhnlichen Orten und in außergewöhnlichen Situationen findet und ein Faible für Mörderballaden mit Nick Cave und Tom Waits teilt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sweet: Die Band mit den drei Gesichtern

Sweet waren die glänzenden Posterboys, die Anfang der 70er jeder Teenie als Bravo-Starschnitt bei sich im Kinderzimmer hängen hatte....

Kiss: Live in der Schleyerhalle, Stuttgart (28.06.)

Am 28. Juni machten Kiss im Rahmen ihrer “End Of The Road”-Abschiedstour in Stuttgart in der Schleyerhalle Halt und...

Dokken: Von verlorenen Liedern und Bratäpfeln

Nach knapp vierzig Jahren sind Don Dokken beim Aufräumen alte Tapes aus seiner Zeit in Deutschland in die Hände...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Ian Paice

2019 beendeten sie ihre „Long Goodbye“-Tournee. Doch ihre letzten drei Alben haben ihnen so viel neuen Schwung gegeben, dass...

Judas Priest: Live in München (Zenith, 27.06.)

Priest! Priest! Priest! Nach einem stimmungsmachenden Warm-Up durch die Dead Daisies mit ("neuem") Frontmann Glenn Hughes kommen Judas Priest nach...

Scotty Moore: Rest In Peace

Scotty Moore, der erste Gitarrist von Elvis Presley und Vorbild von Keith Richards und George Harrison, ist heute vor...

Pflichtlektüre

Videopremiere: Junkyard Drive ›Let It Burn‹

"In Zeiten voller Fake News, Clickbait-Überschriften und einem Klima...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen