Dave Davies: Song ›Slow Down‹ von kommendem Album OPEN ROAD im Stream

-

Dave Davies: Song ›Slow Down‹ von kommendem Album OPEN ROAD im Stream

- Advertisment -

Am 31. März erscheint Dave Davies neues Soloalbum OPEN ROAD, eine Kooperation mit seinem Sohn Russ Davies. Nun veröffentlicht er den ersten Song daraus: ›Slow Down‹.

Musik und Familie standen für Dave Davies schon immer in enger Verbindung. Vor allem in den 60er und 70er Jahren feierte er mit seinem Bruder Ray Davies und ihrer gemeinsamen Band The Kinks große Erfolge. Seit den 80er Jahren ist Dave auch als erfolgreicher Solokünstler unterwegs.

Für OPEN ROAD, seinem achten Solowerk, hat sich Dave mit seinem Sohn Russ zusammengetan. Russ ist ein erfolgreicher Musiker im Elektrogenre und machte sich unter den Alter-Egos Abakus, Cinnamon Chasers und AIISO einen Namen in der Szene. Beide hatten schon 2010 für das Ambient-Album TWO WORDS des Aschere Projecst kollaboriert.

“Mit meinem Sohn zu arbeiten ist ein wahres Vergnügen”, schwärmt Dave. “Ich habe dabei viel über mich selbst gelernt. Man kann eine seltsam energetische Liebe spüren, wenn man das Album hört. Die Arbeit daran forderte mich emotional sehr, ich wollte etwas in sich geschlossenes erschaffen. Zusammen sahen wir unsere Ideale, Geschichten und Motive Gestalt annehmen, ihre Ehrlichkeit, Reinheit und trügerische Einfachheit.”

Auch Russ genoss die Zeit mit seinem Vater: “Die Arbeit mit Dave ist ein fließender Prozess. Wir beide teilen eine psychische Verbindung und ein Verständnis davon, wie ein Song aufgebaut werden sollte und wohin wir am Ende damit gelangen wollen. Diese Platte wollte ich so organisch wie nur möglich produzieren. Ich wollte den alten Geist der Rockmusik einfangen und mit neuer Energie versehen. Ich bin der Meinung, dass wir einen ehrlichen und natürlichen Sound kreiert haben, nicht zu perfekt und bewusst roh – wir sind beide sehr stolz auf das Ergebnis.”

Die Songs von OPEN ROAD:

1. Path Is Long
2. Open Road
3. Don’t Wanna Grow Up
4. King of Diamonds
5. Forgiveness
6. Sleep On It
7. Slow Down
8. Love Has Rules of its Own
9. Chemtrails

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Meat Loaf: Leibwache der Königin zollt dem Künstler Tribut

Zu Ehren von Meat Loaf spielte die Leibwache der Königin eine Bläser-Version des Überhits ›I Would Do Anything For...

Eric Clapton: Neue “Theorie” zur Impfung

In letzter Zeit hat Eric Clapton immer wieder mit seiner Meinung zur Pandemie und zum Impfen polarisiert. Jetzt hat...
- Werbung -

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“, doch weit im fünften Jahrzehnt ihrer Existenz erleben Cheap Trick...

Video der Woche: Meat Loaf mit ›Paradise By The Dashboard Light‹

1977 schufen Meat Loaf und Jim Steinmann mit Bat Out Of Hell ein Jahrhundertalbum, das an Bombast nur schwer...

Pflichtlektüre

AC/DC: Bon Scott-Statue jetzt auch in Melbourne

In dieser Woche wird in Melbourne in der...

Video der Woche: Aerosmith bei “Wayne’s World”

Zum Geburtstag von Brad Whitford beamen wir uns ins...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen