THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN – THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN DELUXE EDITION

-

THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN – THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN DELUXE EDITION

- Advertisment -

THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN DELUXE EDITIONThe God Of Hellfire: Album-Klassiker des flammenbehelmten Brandstifters.

Zum Ausgang der Swinging Sixties brannte Arthur Brown kreativ ebenso lichterloh wie sein Flammenhelm, den er bei seinen exzentrischen Auftritten trug. Wer schon die Jimi Hendrix Experience für wüste Vandalen aus Neu-Guineas Dschungel hielt, der vermutete beim Anblick Arthur Browns den Satan höchstpersönlich. Hinter der bizarren Kostümorgie steckte ein Londoner Student, der zuerst Jura und später Philosophie belegt hatte, um dann aber doch in einschlägigen Clubs den wilden Mann mit Umhang und geschminkter Fratzenvisage zu markieren.

Who-Manager Kit Lambert fand auf Anhieb Gefallen an Arthur Brown. Mit Who-Kopf Pete Townshend als Produzent, entstanden von 1967 bis 1969 diverse Singles sowie ein LP-Meilenstein des Progressive Underground: THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN. Flankiert von Keyboarder Vincent Crane, explodierte Arthur Brown förmlich in manischen Beschwörungen wie ›Nightmare‹, ›Spon-taneous Apple Creation‹ und ›Child Of My Kingdom‹. Schlicht gespenstisch die Coverversion von Screamin’ Jay Hawkins’ Voo-doo-Ritual ›I Put A Spell On You‹. Keine Kaufhäuser, aber die Gedanken der rebellischen Jugend setzte der massive Welthit ›Fire‹ in Brand.

Erweitert um einen zweiten Silberling, liefert die DELUXE EDITION die rare erste 45er ›Devil’s Grip‹ / ›Give Him A Flo-wer‹, seltene Mono-Mixe, kürzlich entdeckte BBC-Sessions als auch die Soundtrack-Version von ›Nightmare‹ aus dem Underground-Streifen THE COMMIT-TEE.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Traffic: Jim Capaldi – Dear Mr. Fantasy

Mit Traffic machte Jim Capaldi wunderschöne Musik undschrieb einige Klassiker der 60er und 70er. Auch seineSolowerke zeigten seine Klasse...

Vanderlinde: MUY RICO

Rock mit Nachtfahrt-Feeling In den gut eineinhalb Dekaden ihres Bestehens haben sich die niederländischen Soft- und Americana-Rocker um Mastermind Arjan...

St. Paul & The Broken Bones: THE ALIEN COAST

Vom Soul-Himmel der 70er in die Wirren der Gegenwart St. Paul & The Broken Bones brechen mit der Vergangenheit. Auf...

Pictures: IT’S OK

Straighter Indierock mit toller Laut-leise-Dynamik Wie einfach Rock’n’Roll doch sein kann: Ein klarer Beat, ein stoischer Bass, das Dröhnen einer...
- Werbung -

Madrugada: CHIMES AT MIDNIGHT

Die Meister der Dämmerungsmusik So richtig war ja nie klar, weshalb es Madrugada nur in ihrer norwegischen Heimat zu Superstars...

Earthless: NIGHT PARADE OF ONE HUNDRED DEMONS

Kreaturen der Nacht Eine alte japanische Legende besagt, dass eine Horde von Dämonen, Geistern und anderen schrecklichenGestalten einmal im Jahr...

Pflichtlektüre

Nazareth – LOUD & PROUD SUPER DELUXE BOX

Opulente Werkschau der schottischen Hardrocker. Im kollektiven Musik-Be­­wusstsein verankert sich...

CLASSIC ROCK empfiehlt: The Beauty Of Gemina live

Michael Sele geht zusammen mit seinen mit illustren Gastmusikern...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen