Bryan Adams – TRACKS OF MY YEARS

-

Bryan Adams – TRACKS OF MY YEARS

adams, bryanAlles, was er tut…

…tut er für uns. Na ja, vielleicht auch nicht. Aber offenbar hat alles, was er tut – zumindest in musikalischer Hinsicht –, seine Wurzeln in jenen Songs, die seine Jugend begleiteten. Und weil er neben seiner neuen Karriere als Top-Fotograf auch mal wieder ein klangliches Lebens-zeichen von sich geben wollte, kredenzt er uns nun sein erstes Coveralbum, ganz nüchtern TRACKS OF MY YEARS betitelt. Weniger nüchtern ist das, was sich darauf befindet. Eine Auswahl an Hits der 50er, 60er und 70er umfasst Größen von Chuck Berry über die Beatles und Dylan bis hin zu Ray Charles, garniert mit immerhin einem neuen Track. Unbe-stritten ist, dass man die Leidenschaft hört, die Mr. Adams für diese Stücke empfindet. Ebenso unbestritten ist der Sympathiebonus, der dem bald 55-Jährigen mit dem schelmischen Grinsen immer noch gewährt wird. Wer ist nicht mit seiner unverwechselbaren Stimme im Ohr aufgewachsen? Und selbst die hartgesottensten Rockfans haben ihm die Robin-Hood-Schnulze verziehen, mit der er uns einen Sommer lang quälte. Doch die Frage nach Sinn und Zweck eines solchen Werks kann auch er nicht beantworten. Superfans werden es lieben (und sollten zur Deluxe-Edition mit Extratracks sowie Buch und 7″-Single greifen), alle anderen warten lieber auf das „richtige“ neue Album.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Meine erste Liebe: IN THE COURT OF THE CRIMSON KING von Steve Stevens

Der Co-Songwriter, Gitarrist und Produzent von Billy Idol über einen Prog-Klassiker Ich weiß noch, wie ich zum ersten Mal das...

Pflichtlektüre

Gary Moore – BLUES FOR JIMI

Ein Gitarrengott huldigt seinem Idol Als Gary Moore im Februar...

Joe Bonamassa – DIFFERENT SHADES OF BLUE

Blues und Bluesrock sind wieder hip, und dieses unverhoffte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen