0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Brad Paisley: Live in Schwetzingen (31.07.)

-

Brad Paisley: Live in Schwetzingen (31.07.)

- Advertisement -

Ein Cowboy in Schwetzingen

Jetzt kommt dieser amerikanische Country-Star zum zweiten Mal nach Deutschland (2019 erstmals in Berlin) und nur zu einem einzigen Konzert und dann ausgerechnet in diese 20.000 Seelengemeinde in der Provinz. Die meisten Fans mussten sich zuerst auf der Landkarte orientieren, wo der zugegebenermaßen hübsche Ort Schwetzingen liegt. Inmitten der sehr atmosphärischen Schlossanlage wurde eine Open-Air Stage aufgebaut und somit war die Bühne für Brad Paisley bereit.

Es war ein mitreissendes Konzert, was auch dem Umstand geschuldet war, dass Paisley verschiedene Musikstile bei seinem Gig vereint. Brad Paisley ist ein Star der modernen Country Musik. Er spielt kraftvoll und rockorientiert und er ist ein klasse Gitarrist. Seine Gitarrensoli sind ein Genuss und es macht richtig Spaß ihm zuzuhören. Besonders eindrucksvoll hat er es bei „Hot For Teacher“, im Original von Van Halen, und seinem selbst komponierten Instrumental „The Nervous Breakdown“ unter Beweis gestellt.

Auf einer großen Leinwand werden zu den jeweiligen Songs passende Videos eingespielt. Brad Paisley versteht es sein Publikum originell und witzig zu unterhalten, er ist ein hervorragender Entertainer. Begleitet wurde er von einer sechsköpfigen Band (Rhythmusgitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboards, Lap Steel sowie gelegentlich auch Geige) welche kompetent im Hintergrund für kraftvolle Unterstützung sorgte. Mit „Mud On The Tires“, „The Mona Lisa“ und „Alcohol“ endete das aus insgesamt 27 Titeln bestehende Konzert. Die 90 minütige Darbietung war viel zu schnell vorbei. Wir hätten ihm gerne noch länger zugehört. Es bleibt nur zu hoffen, dass er bald wieder für mehr Auftritte nach Deutschland zurückkehrt.

Text und Fotos: Frank Witzelmaier

Setlist:

American Saturday Night / Beat This Summer / Online / Perfect Storm / The Love Boat / Water / Waitin’ On A Woman/ Then / Celebrity / I’m Still A Guy / This Is Country Music / The Nervous Breakdown / Last Time For Everything / Purple Rain (Prince) / Hot For Teacher (Van Halen)/ Mountain Music (Alabama) / Old Alabama / River Bank / She’s Everything / Take Me Home, Country Roads (John Denver) / Whiskey Lullaby (Jon Randall) / I’m Gonna Miss Her (The Fishin’ Song) / Ticks / Mud On The Tires / The Mona Lisa / Zugabe: Alcohol

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: Mick Jagger & Tina Turner ›State Of Shock / It’s Only Rock’n’Roll‹ (@ Live Aid 1985)

Am 13. Juli 1985 fand das legendäre Live Aid in Lodnon statt. Dort teilten sich auch Mick Jagger und Tina Turner mit einem fetzigen...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Heute stehen die neuen Alben von Status Quo, Mr. Big, Axxis und Bones Owens in den Regalen der Plattenläden! Status Quo: OFFICIAL ARCHIVE SERIES VOL....

Bones Owens: LOVE OUT OF LEMONS

Fuzziger Bluesrock trifft auf 90s-Brit-Rock Einflüsse aus Alternative-Americana, 70s-Rock sowie ein extrem lässiger 90s-Rock-Vibe machen die Musik von Bones Owens zu einer echten Bereicherung des...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×