0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Erstes Video kündigt neues Album an

-

Erstes Video kündigt neues Album an

Joe Bonamassa_ live_ 30Maerz_Royal Albert Hall_credit_Christie GoodwinJoe Bonamassa veröffentlicht den ersten Teaser zu seinem kommenden Album DIFFERENT SHADES OF BLUE.

Das wohl fleißigste Bienchen im Stock der Blues-Nachkömmlinge kündigt sein mittlerweile elftes Studioalbum an. In einem Clip gibt es nun erstes Material zu sehen und zu hören. DIFFERENT SHADES OF BLUE, wie Bonamassa den Langspieler getauft hat, soll bei uns am 19. September erscheinen. Damit hat sich Joe Bonamassa mit einem knappen Jahr eine für ihn ungewohnt lange Schaffenspause genommen.

Bonamassa dazu: „Es ist bereits eine Weile her, dass ich ein komplett eigenes Album geschrieben habe. Deshalb wollte ich nicht nur reinen Blues, sondern auch alles besser machen als bei meinen letzten Aufnahmen. Ich weiß, dass meine Fans dies von mir erwarten und nach all den Jahren bin ich ihnen das schuldig.“

Experimenteller soll es werden, das neue Werk des Grammy-nominierten Blues Rockers. So heißt es, dass er darauf sämtliche Grenzen des Blues besuchen werde.

Produzent und langjähriger Wegbegleiter Kevin Shirley über DIFFERENT SHADES OF BLUE: „Es ist bis jetzt definitiv mein Lieblingsalbum von ihm. Es verdient es, in seiner Gesamtheit gehört zu werden.”

Im Herbst kommt Bonamassa dann für vier Konzerte nach Deutschland.

Joe Bonamassa Live:
25.09.   Mannheim, SAP Arena
26.09.   Leipzig, Arena
27.09.   Göttingen, Lokhalle
29.09.   Münster, Halle Münsterland

Seht hier das Video zum Song ›Different Shades Of Blue‹:

Weiterlesen

Rückblende: ZZ TOP mit ›La Grange‹

Die Feier eines wirklich existierenden texanischen Bordells, dessen Besuch Billy Gibbons zufolge in seiner Zeit "eine Art Initiationsritus" darstellte, ist 50 Jahre später immer...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Blue Öyster Cult: GHOST STORIES "Die Songs von GHOST STORIES entstanden zwischen 1978 und 2016, man kann hier also von keinem klassischen Album im herkömmlichen...

Sleepmakeswaves: IT’S HERE, BUT I HAVE NO NAMES FOR IT

Australien scheint ein gutes Pflaster für Post-Rock zu sein. Ist es das einzigartige Klima? Die landschaftliche Schönheit? Wie auch immer, die Band Sleepmakeswaves lässt...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -