Bon Scott: Neue Biographie erscheint im November

-

Bon Scott: Neue Biographie erscheint im November

- Advertisment -

Autor und AC/DC-Experte Jesse Fink hat eine Biographie über Bon Scott niedergeschrieben. Diese soll den Mann hinter dem Mythos beleuchten und bahnbrechende Erkenntnisse bergen.

Bon Scott. Legende und Mythos mit tragischem Ende. Der Tod des AC/DC-Frontmanns zählt bis heute zu den größeren Mysterien im Rock-Business.

AC/DC-Experte und Autor Jesse Fink, der bereits das Buch „The Youngs: The Brothers Who Built AC/DC“ über Angus und Malcom Young veröffentlicht hat, taucht erneut in die (Unter-)Welt der australischen Legenden ein und veröffentlicht im November eine neue Biographie über Bon Scott.

Der Titel lautet „Bon – The Last Highway. The Untold Story Of Bon Scott And AC/DC’s BACK IN BLACK“.

Fink konzentriert sich hier auf die letzten Jahre des sympathischen Rabauken und lässt seine investigative Reise 1977 beginnen. Dabei soll er wohl Zugang zu neuen und bisher unveröffentlichten Dokumenten und Fotos gehabt haben und brandheiße Erkenntnisse bezüglich Bons Todes zum Vorschein bringen.

Am 19. Februar 1980 wurde Bon nach einer durchzechten Nacht in London tot in seinem Auto aufgefunden. Er soll an seinem Erbrochenen erstickt sein. Nur zwei Monate später nahmen AC/DC mit ihrem neuen Sänger Brian Johnson das Jahrhundertalbum BACK IN BLACK auf.

Wie? Warum? Weshalb? Jesse Fink soll auf die brennendsten Fragen im AC/DC-Universum eine Antwort parat haben. Inwiefern der Autor mit wirklich bahnbrechenden Erkenntnissen auftrumpfen kann, wird sich Ende diesen Jahres herausstellen. In den U.S.A. wird die Biographie am 07. November 2017 erscheinen.

Seht hier einen der letzten Auftritte von Bon Scott mit AC/DC im Jahr 1980:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Review: The Psychedelic Furs – MADE OF RAIN

Sie standen nie in der ersten Reihe, wurden nie...

Nine Inch Nails: London, O2

Von Mr. Self Destruct zu Mr. Super-Routiniert So hatte sich...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen