Avantasia – THE WICKED SYMPHONY & ANGEL OF BABYLON

-

Avantasia – THE WICKED SYMPHONY & ANGEL OF BABYLON

Avantasia - Angel Of Babylon_cdSinfonien-Meister Sammet schwingt die Bombast-Keule.

Mit einer saftigen Doppel­veröffentlichung schließt Tobias Sammet den „The Wicked Trilogy“-Kreis, der 2008 mit THE SCARECROW seinen erzählerischen Anfang genommen hat. Schon der Opener ›The Wicked Symphony‹ glänzt mit knapp zehn Minuten Spielzeit und präsentiert sinfonischen Power Metal auf internationalem Top-Niveau. Das liegt unter anderem an Mega-Gastsängern wie Jorn Lande (Masterplan) und Russell Allen (Symphony X). Insgesamt reiht Sammet eine illustre Schar an Kollaborateuren um sich: Bob Catley von Magnum, Ex-Helloween-Sänger Michael Kiske, Savatages Jon Oliva oder Ober-Scorpion Klaus Meine – die Avantasia-Besetzungsliste geizt nicht mit großen Namen, und dabei war das nur die Auflistung der Sänger… Am Ende des Tages ist das aber zu viel des Guten, denn der Bombast schlägt so heftig zu, dass man zur Aspirin-Packung greifen muss. Fazit: Eine Platte hätte auch gereicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Dave Grohl: Gastauftritt bei Show von Paul McCartney

Am 25. Juni erschien Dave Grohl auf der Bühne des Glastonbury Festivals, um zusammen mit Paul McCartney dessen Songs...

Def Leppard: Stadion-Tour wird nach Europa kommen

Aktuell befinden sich Def Leppard zusammen mit Mötley Crüe, Poison und Joan Jett & The Blackhearts auf großer Stadiontour...

Video der Woche: Toto mit ›Africa‹

David Paich wird heute 68 Jahre. Der Keyboarder, Sänger und Songwriter ist Gründungsmitglied von Toto und als Komponist verantwortlich...

Was machen eigentlich Air Supply?

Die PR-Agentur bittet im Zusammenhang mit Air Supply, auf den Terminus „Soft Rock“ zu verzichten, da es bei den...

Ein Abend für die Ewigkeit: The Clash live 1980

The Clash live, 27. Januar 1980, Sheffield, Top Rank. Da waren sie: The Clash, ganz hinten auf der kaum beleuchteten...

Meilensteine: BROKEN ENGLISH von Marianne Faithfull entsteht

Mai/Juni/Juli 1979: In den Londoner Matrix Studios entsteht Marianne Faithfulls Comeback-Album BROKEN ENGLISH Leicht nachvollziehen lässt sich der Werdegang von...

Pflichtlektüre

Aerosmith: Die stillen Drei

Bis heute bekommen Steven Tyler und Joe Perry das...

Thunder – ALL THE RIGHT NOISES

Schlichtweg großartig Nach RIP IT UP von 2017 ist ALL...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen