…And You Will KnowUs By The Trail Of Dead: XI: BLEED HERE NOW

-

…And You Will KnowUs By The Trail Of Dead: XI: BLEED HERE NOW

Künstliche Intelligenz

Trail Of Dead hatten nichts zu tun, ein Traum wird wahr. Nichts als Bücher lesen, mit dem Hund Gassi gehen, wandern in den Hügeln um Austin, zu Hause kochen und Dokumentationen gucken. Musikdokus, die das Gefühl weckten, sich wieder mit dem oft nostalgisch wahrgenommenen Goldenen Zeitalter der Rockmusik
zu verbinden. Damals, vor Autotune, vor Pro Tools, bevor Musik perfekt sein musste, um irgendwo Zugang zu erhalten. Eine vergangene analoge Ära, an die Trail Of Dead wieder anknüpfen wollten. Eine alte Scheune von Freunden in Texas brachte die Lösung, alles konnte, nichts musste. Zwei Schlagzeuge und drei Gitarren-Cabinets wurden permanent in Betrieb gehalten, nur der Platz an der Synthesizer-Wand mit der Leslie-Orgel war vergeben. Leicht haben es Trail Of Dead dem Zuhörer noch nie gemacht – nicht ihr Stil. Und so braucht es auch dieses Mal einige Durchläufe, bis man den zeitweise komplexen Strukturen folgen kann, um sie anschließend umso mehr zu lieben. Das Gros der 22 Tracks wird durch unzählige Interludes zusammen-gehalten, manche Songs driften sanft in lange Improvisationen ab (›Protest Streets‹, ›No Confidence‹), während andere als knallharte, minutenlange Memoranden (›Taken By The Hand‹) daherkommen. In ›Field Songs‹, ›Contra Mundum‹ oder ›Millennium Actress‹ demonstriert das Sextett nachhaltig, wie umwerfend sie herzschmelzende Melodien und elektrisierende Rhythmen (›Water Tower‹) kombinieren können. Moderne Musik muss nicht stumpfsinnig sein und sich einem Genre anpassen, um von Liebhabern geschätzt zu werden.

9 von 10 Punkten

…And You Will Know Us By The Trail Of Dead
XI: BLEED HERE NOW
INSIDE OUT/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Wucan: Krautig und wunderbar kauzig

Wucan in eine plakativ beschriftete Retro-Rock-Schublade zu packen, wäre zu einfach. Zwar versprüht die Band einen deutlichen Vintage-Vibe, beruft...

Video der Woche: Crosby, Stills, Nash & Young mit ›Almost Cut My Hair‹

David Crosby wird heute 81 Jahre alt. Zur Feier des Tages blicken wir deshalb auf das Jahr 1974 zurück...

Meine erste Liebe: Kevin Cronin über CROSBY, STILLS & NASH

Der Frontmann von REO Speedwagon über das Debüt der Folkrock-Supergroup. Ich war ein Riesenfan von Buffalo Springfield, The Byrds und...

Flashback: Moscow Music Peace Festival

Am 12. und 13. August 1989 fand das "Moscow Music Peace Festival" statt, eines der legendärsten Rock-Events aller Zeiten. Zurück...

Classless Act: Guter Deal mit dem Karma

Man muss hart arbeiten, sich fragen trauen und einfach machen, dann klappt das mit dem Karma. Zumindest bei den...

Les Paul: Der Man Zero des Rock

Visionär, Erfinder, Gitarrenzauberer und die Inspiration für Generationen von Musikern: Les Paul erfand nicht nur die elektrische Gitarre, er...

Pflichtlektüre

Rush – Die Rhythmus-Methode

Denker, Theoretiker, introvertiert, weit gereist, belesen, eingefleischter Freiheitsverfechter... an...

Dream Theater: Die besten Fotos vom Konzert in Ludwigsburg

Am 5.Februar haben Dream Theater um ihre Gründungsmitglieder John...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen