Anathema: München, Backstage

-

Anathema: München, Backstage

Anathema 2 @ Rod MauriceZweigeteiltes Set, einhellige Meinung: top.

Es scheint, als wäre der Knoten geplatzt: Ana­themas Publikum ist endlich so heterogen, wie es sich die Briten seit Ewigkeiten gewünscht haben. Und die Menschen trauen sich sogar, lauthals mitzusingen. Vor fünf, sechs Jahren wäre das noch undenkbar gewesen. Doch jetzt sind sie angekommen – und mehr noch: Sie können auch experimentieren. Nach dem Warm-up durch den Norweger Petter Carlsen und die deutschen Post-Rocker Long Distance Calling gibt es ein in zwei Hälften geteiltes Anathema-Set. Zunächst kommen die Klassiker ins Spiel, ›Deep‹ eröffnet, bevor es mit ›Pitiless‹, ›Forgotten Hopes‹ und später ›Lost Control‹ oder ›Empty‹ in die Vollen geht.

Danach ist das aktuelle Album an der Reihe: Die Cavanaghs & Co., teilweise verstärkt durch Sängerin Lee Douglas, stellen WE‘RE HERE BECAUSE WE‘RE HERE in ganzer Länge vor. Ein mutiger Schritt, der aber mit Jubel belohnt wird – hier macht sich bemerkbar, dass das Album zu diesem Zeitpunkt bereits einige Monate im Handel ist. Zum Dank für die Unterstützung gibt es am Ende noch einen weiteren Show-Block obendrauf: Anathema verwöhnen ihre Fans mit ›Are You There?‹, ›Sleepless‹, ›A Natural Disaster‹, ›Angelica‹ und dem schillernden ›Fragile Dreams‹.

Vorheriger ArtikelOceansize: Hamburg, Logo
Nächster ArtikelStone Sour: Köln, E-Werk

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Iconic: Ikonentreffen

Dem Bandnamen entsprechend ist die Besetzung dieser neuen Combo, die Serafino Perugio von Frontiers Records zusammengetrommelt hat, ziemlich hochkarätig....

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Pflichtlektüre

Pink Floyd – THE PIPER AT THE GATES OF DAWN/A SAUCERFUL OF SECRETS/UMMAGUMMA/MORE

Erster Schub des von den originalen Mastertapes gezogenen Floyd’schen...

Live: Kellermensch

Hamburg, Beatlemania Aufwärm-Programm für die Topliga: Die Dänen zerreißen sich...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen