Amoeba Music: Schließung wegen Corona-Pandemie

-

Amoeba Music: Schließung wegen Corona-Pandemie

- Advertisment -

Amoeba Music by Paul SchmitzDer legendäre Store von Amoeba Music in Los Angeles muss schließen. Im Herbst wird das Geschäft an einer anderen Adresse in Hollywood wiedereröffnen.

Die Inhaber von Amoeba Music haben angekündigt, dass sie ihre berühmte Niederlassung am Sunset Boulevard in Hollywood, Los Angeles aufgrund der Corona-Pandemie frühzeitig schließen.

Zwar wollten sie ihren Plattenladen grundsätzlich innerhalb von Los Angeles umsiedeln, durch den Einfluss des Lockdowns werden sie ihren Store am Sunset Boulevard jedoch nun gar nicht erst wieder öffnen. Im Jahr 2001 war der legendäre Laden in den Häuserblock in Downtown Hollywood gezogen. Mit dem Türmchen und der roten Neonschrift lockte das Geschäft seitdem Musikliebhaber aus aller Welt an.

In einem Statment gaben die Inhaber von Amoeba Music folgendes bekannt: “Schweren Herzens müssen wir verkünden, dass der massive Einfluss durch Covid-19 uns dazu zwingt, unser Geschäft in Hollywood zu schließen, bis wir hoffentlich im Herbst dieses Jahres in unsere neue Location ziehen können. Wir sind am Boden zerstört, ihr wahrscheinlich auch. Nie hätten wir uns vorstellen können, gehen zu müssen, ohne den Laden gebührend zu verabschieden und euch allen die Chance zu geben, auf wiedersehen zu sagen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

Deep Purple – INFINITE

Auch ohne spektakuläre Songs ein hörenswertes Album. Der Schrecken sitzt...

Avantasia – THE WICKED SYMPHONY & ANGEL OF BABYLON

Sinfonien-Meister Sammet schwingt die Bombast-Keule. Mit einer saftigen Doppel­veröffentlichung schließt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen