Alice Cooper: Who I Really Am: Diary of a Vampire

-

Alice Cooper: Who I Really Am: Diary of a Vampire

- Advertisment -

Im Tagebuch eines Vampirs spricht Alice Cooper über den Alkoholismus und andere Geschichten aus der Backstage-Welt der 70er.

Nach seinem letzten Album DETROIT STORIES im Februar und den Gerüchten, dass er bereits an einer neuen Platte schreibe, bleibt Alice Cooper nicht untätig: Zusätzlich zu seiner aktuelle US-Tour und seiner nächtlichen Radioshow „Nights With Alice Cooper“ hat er jetzt mit Audible zusammen gearbeitet.

In einem zweistündigen Hörbuch spricht der Schockrocker über seinen Kampf mit dem Alkohol und Geschichten, „bei denen man einfach dabei gewesen sein muss“. Zudem gibt es Neuaufnahmen von ›Schools’s Out‹, ›I’m Eighteen‹ und ›Poison‹.

Who I Really Am: Diary of a Vampire

Als Teil der „Words + Music“-Reihe von Audible, scheint der Titel eine Anlehnung an zwei Dinge zu sein: den Song „Is It My Body“ aus dem Jahr 1971 mit den Zeilen „Have you got the time to find out who I really am?“ und seine zweite Band Hollywood Vampires mit Johnny Depp und Aerosmith-Gitarrist Joe Perry, die er 2015 gründete in Anlehnung an seine verstorbenen Trinkkumpel der 70er.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

The Analogues: Mini-Doku über Bandmitglieder bei Youtube

The Analogues sind eine der renommiertesten Beatles-Tribute-Bands der Welt. Auf ihren Touren nehmen sie sich stets ein ganzes Album...

Das letzte Wort: Bootsy Collins im Interview

Er spielte mit James Brown und lernte von Hendrix – Funkmeister Bootsy Collins über LSD, das Übernatürliche und „den...

Dion: Neues Album STOMPING GROUND

Nach seinem letzten Album BLUES WITH FRIENDS von 2020 erscheint nun am 5. November Dions neue Platte STOMPING GROUND. Auch...
- Werbung -

Tom Petty: Neue Doku “Somewhere You Feel Free”

Am 11. November erscheint die neue Dokumentation "Somewhere You Feel Free", die den Schaffensprozess von Tom Pettys Album WILDFLOWERS...

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....

Pflichtlektüre

Beastmilk – CLIMAX

Wenn die Gitarren Trauer tragen. Es ist wieder 1985, die...

Meilensteine: Gitarrenpower – The Yardbirds mit Jeff Beck und Jimmy Page

23. September 1966: The Yardbirds feiern ihre Premiere mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen