AC/DC: Wurde Brian Johnson von seinen Kollegen aus der Band gedrängt?

-

AC/DC: Wurde Brian Johnson von seinen Kollegen aus der Band gedrängt?

acdcComedian und Brian-Johnson-Freund Jim Breuer hatte behauptet, der Sänger sei von seinen AC/DC-Kollegen “in die Wüste geschickt” worden. Mittlerweile hat er seine Aussage relativiert.

Es kriselt mal wieder bei AC/DC. Nachdem bekannt bekannt geworden war, dass die Band infolge eines drohenden Hörverlusts von Brian Johnson ihre restlichen Tourdaten verschieben musste, meldete sich der mit Johnson befreundete Comedian Jim Breuer über sein Podcast “The Metal In Me” zu Wort. Der AC/DC-Sänger sei stinksauer und habe das Gefühl, von seinen Kollegen “in die Wüste geschickt” worden zu sein, so Breuer.

Johnson habe “die Band angerufen und gesagt: ‘Die Ärzte haben dieses und jenes attestiert, aber ich glaube nicht, dass das alles so schlimm ist. Lasst uns einen Weg finden, wie wir das Problem lösen.'” Die restlichen Gigs der laufenden Tournee habe er definitiv bestreiten wollen.

Angus Young und Co. wären Johnsons Argumentation nicht gefolgt und hätten die Tour ohne sein Einverständnis abgebrochen, erklärte Breuer. Dass AC/DC bereits auf der Suche nach einem neuen Sänger seien, habe Johnson aus der Zeitung erfahren.

Ziemlich starker Tobak also. Doch mittlerweile ist Breuer zurückgerudert, offensichtlich doch etwas überrascht ob des Echos, das seine Aussagen auslösten. “Um eines klarzustellen: Ich habe Brian Johnson nicht zitiert. Ich war nur traurig, ihn so deprimiert zu sehen. Als Freund musste ich einfach etwas Dampf abgelassen. Alles, was Brian gesagt hat, war: ‘Ich fühle mich am Boden, aber ich will meinen Job zu Ende bringen. Hoffentlich klappt das.'”

Was den ganzen Rest betrifft: Da sei er “etwas ausgeflippt”. Als Comedian und Geschichtenerzähler habe er einfach etwas übertrieben und sich von seinen Emotionen überwältigen lassen, so Breuer.

Also alles wieder gut bei AC/DC? Wir werden sehen. Es bleibt allerdings spannend, wie es bei den Australiern weitergeht, so viel ist sicher.

Hier erklärt Jim Breuer, was von seinen Aussagen zu Brian Johnson und AC/DC zu halten ist:

BRIAN JOHNSON/ ACDC clearing the air!

Posted by Jim Breuer on Dienstag, 15. März 2016

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Wacken: So sah es 2022 auf dem Festival aus

Nach zweijähriger Corona-Pause durfte vergangenes Wochenende endlich wieder das legendäre Wacken Festival in Norddeutschland stattfinden. Unser Fotograf Markus Werner...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 1

Ja ist denn heut schon Weihnachten?! Nicht ganz, aber...

Meilensteine: Der tragische Tod von Buddy Holly

3. Februar 1959: Buddy Holly, Ritchie Valens und J.P....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen