AC/DC: Brian Johnson verabschiedet sich von Malcolm Young

-

AC/DC: Brian Johnson verabschiedet sich von Malcolm Young

- Advertisment -

Nach der Meldung von Malcolm Youngs Tod ergreift nun der ehemalige AC/DC-Sänger Brian Johnson das Wort. In einer emotionalen Abschiedsbotschaft würdigt er seinen Bandkollegen.

Vergangenen Samstag verstarb Malcolm Young von AC/DC. Unzählige Musiker und Kollegen haben bereits Abschied von der Gitarrenlegende genommen, jetzt meldet sich auch Brian Johnson zu Wort.

Auf seiner Website verabschiedet sich der ehemalige AC/DC-Sänger von seinem langjährigen Bandkollegen und gedenkt mit rührenden Worten ihrer gemeinsamen Zeit.

Brian Johnson verabschiedet sich von seinem AC/DC-Kollegen Malcolm Young.

Brian Johnson über Malcolm Young:

„Ich bin zutiefst betrübt über den Tod meines Freundes Malcolm Young. Ich kann nicht glauben, dass er tot ist. Wir hatten so eine gute Zeit auf Tour. Mir war immer bewusst, dass er ein Gitarrengenie war, seine Riffs sind zur Legende geworden, genau wie er selbst. Ich schicke meine Liebe und mein Beileid an seine Frau Linda, seine Kinder Cara und Ross und an Angus, die alle am Boden zerstört sein werden… wie wir alle. Er hinterließ ein Vermächtnis, mit dem sich nicht viele messen können. Er konnte nie etwas mit der Star-Seite des Ruhms anfangen, er war einfach zu bescheiden dafür. Er war der Mann, der AC/DC erschuf, weil er meinte, es gäbe „keinen Rock’n’Roll da draußen.“ Ich bin stolz, ihn gekannt zu haben und ihn einen Freund nennen zu dürfen. Ich werde ihn sehr vermissen. I salute you, Malcolm Young.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Eric Clapton: Live-Clip aus Geburtstagsshow veröffentlicht

Anlässlich seines 70. Geburtstags ist Eric Clapton in der...

Booker T & The MG’s – GREEN ONIONS / SOUL DRESSING

Delikate Grüne Zwiebeln, pikant aufbereitet mit Seelen-Vinaigrette. Zum respektablen US-Hit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen