The Waterboys – MODERN BLUES

-

The Waterboys – MODERN BLUES

The WaterboysÜberzeugend und aus einem Guss.

Mike Scott wollte einen neuen Reizpunkt setzen. Deshalb ist er nach Nashville geflogen, wo er dieses Album mit seiner Band im Studio unter Live-Bedingungen eingespielt hat. Die traditionell dem Country zugerechnete Stadt hat ihn auch deshalb interessiert, weil Jack White und The Black Keys sie sich als neue Heimat ausgesucht haben. Zu ihrer Musik kann er eine Verbindung aufbauen, aber das heißt nicht, dass er sich nun ausschließlich auf modernen Blues einlässt. Im von Selbstbekenntnissen übersäten ›Still A Freak‹ spielt er eine dominierende Rolle, aber das ist nicht der Regelfall. In ›I Can See Elvis‹ ahmt Scott nicht auf durchsichtige Weise den Sound des Königs nach, denn hier spielt der Einfluss des Soul eine maßgebliche Rolle. Das letzte Stück ›Long Strange Golden Road‹ ist ein Ereignis für sich. Zehn Minuten lang trumpfen alle Musiker mit einer Leidenschaft auf, die man bei The Waterboys lange nicht erlebt hat. Scott ist über die Jahre unberechenbar geblieben und hat den Bogen manches Mal überspannt. Für dieses von Anfang bis Ende überzeugende und wie aus einem Guss klingende Album hat er aber wieder volle Aufmerksamkeit verdient

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Otis Redding mit ›(Sittin’ On) The Dock Of The Bay‹

Geschrieben von Redding und seinem Gitarristen und Produzenten Steve Cropper, wurde der Song zu einem der langlebigsten Hits von...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 10

Heute im Advents-Lostopf: THE LADY IN THE BALCONY: LOCKDOWN SESSION von Eric Clapton auf 180-Gramm-Vinyl und dazu das Album...

Kaskadeur: Neue Single ›Generation Absolution‹

Am 03. März veröffentlichen Kaskadeur ihr neues Album PHANTOM VIBRATIONS beim Berliner Label Noisolution, den Nachfolger zum Debüt UNCANNY...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 9

Heute im Adventskalender zu gewinnen: LET ENGLAND SHAKE von PJ Harvey auf Vinyl und STICKING WITH IT von The...

Allman Brothers: Tragödie & Triumph

Nach dem Tod ihres Gitarristen Duane Allman denkt die Allman Brothers Band nicht eine Sekunde lang ans Aufhören –...

Titelstory: The Doors – MORRISON HOTEL

Der Alkoholismus hatte Jim Morrison eisern im Griff, zeitweise konnte er kaum noch live spielen, zudem stand ihm möglicherweise...

Pflichtlektüre

System Of A Down: Hier gibt’s Tickets für die Deutschland-Konzerte 2017

Nächsten Sommer kommen System Of A Down nach Deutschland....

Slash: Wer will die Villa des Ex-Gunners ergattern?

Der Rock'n'Roll-Palast von Slash und Perla Hudson steht zum...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen