0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Was macht eigenlitch: John Waite?

-

Was macht eigenlitch: John Waite?

- Advertisement -

John Waite wäre gleich für mehrere „Was machen eigentlich?“-Seiten gut, hat er doch neben einer großen Solokarriere die Zugehörigkeit zu stilprägenden Rockbands wie The Babys und Bad English vorzuweisen. Da diese beiden Formationen aber nicht mehr existieren, streifen wir sie nur. Der heute 71-jährige Brite gründet die Babys mit Keyboarder Michael Cordy 1975 in London und hält in den Anfängen neben dem Mikro zusätzlich den Bass in der Hand. Nach eher moderaten Erfolgen landet man mit ›Isn’t It Time‹ 1977 und ›Everytime I Think Of You‹ 1979 zwei große Erfolge in den US-Charts. 1980 kommen Basser Ricky Phillips und Keyboarder Jonathan Cain hinzu. Mit den beiden spielt Waite Ende der 80er noch mal in der eingangs erwähnten und damals als Supergroup bezeichneten Truppe Bad English. Zuvor aber startet der Sänger nach der Auflösung der Babys 1981 solo richtig durch. ›Change‹ vom Debüt IGNITION wird zum Hit und NO BRAKES und ›Missing You‹ bringen den Briten endgültig ganz nach oben. Weitere erfolgreiche Alben wie MASK OF SMILES mit ›Every Step Of The Way‹ und ROVER’S RETURN mit ›These Times Are Hard For Lovers‹ folgen und machen die 80er zu DEM Waite-Jahrzehnt schlechthin. Zum Ausklang der Dekade dann Bad English und der Smasher ›When I See You Smile‹.

Mit „schlechtem Englisch“ ist 1992 aber schon wieder Schluss und Waite konzentriert sich auf sich selbst und veröffentlicht Platten wie TEMPLE BAR und WHEN YOU WERE MINE. Ersteres zählt Waite nach eigenen Angaben zu seinen besten Arbeiten überhaupt. Auch die 00er-Jahre erleben weitere Longplayer, die mal rockiger und mal eher akustisch ausfallen. Mit einer Neuauflage von ›Missing You‹ im Duett mit Alison Krauss schafft es Waite 2006 sogar in die US-Country-Charts. Auf Achse war und ist der Umtriebige bis heute, die Tour 2003 zusammen mit Ringo Starr & His All-Starr Band war ihm dabei sicher ein besonderes Anliegen. Die letzten Jahre haben vor allem Live-, Akustik-, und Hit-Compilations das Licht der Welt erblickt. 2019 haute Corona der Welt und Waite die bekannte Bremse rein. Das Bühnentier traf das natürlich besonders hart, wie Waite in den Interviews der 2022er Dokumentation „The Hard Way“ erzählt. Inzwischen dreht sich die Welt aber weiter und er ist fleißig auf Tour. Derzeit in den Vereinigten Staaten, wo er in Los Angeles lebt. Sein jüngster Release ist die EP ANYTHING. Die Erlöse der fünf Songs darauf kommen der Ukraine zugute. Und auch für nächstes Jahr tüftelt er an einem großen Projekt. Für September sind vier Shows in den Niederlan- den mit Barry Hay von Golden Earring und dem preisgekrönten Metropole Orchestra geplant. Als dritter Headliner ist Sharon den Adel von Within Temptation im Gespräch.

- Advertisement -

Weiterlesen

Knuckle Head: 5 Fragen an die “Dark Country Kings”

Jack und Jock haben mit Knuckle Head ihr eigenes Klanguniversum geschaffen, in dem sie den Wilden Westen und Easy-Rider-Vibes durch einen doomigen Fleischwolf drehen....

Glenn Hughes: Schimpft über Deep Purple

In einem jüngsten Interview mit dem "Guitar Interactive Magazine" hat sich Glenn Hughes über seine ehemaligen Kollegen von Deep Purple ausgelassen, als man ihm...

Michael Schenker: Stargespicktes Album MY YEARS WITH UFO

Am 20. September erscheint das neue Album MY YEARS WITH UFO von Michael Schenker. Auf der Platte wird der Ausnahmegitarrist seine Zeit bei UFO...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×