The Vintage Caravan – MONUMENTS

-

The Vintage Caravan – MONUMENTS

- Advertisment -

In Stein gemeißelte Rock-Epen aus dem Herz des Vulkans

Den großen Geist der 70er wollen The Vintage Caravan kanalisieren, wollen ihn in die Gegenwart retten
und zu neuem Leben erwecken. Das funktionierte auf den vergangenen vier Platten immer besser, erreicht auf MONUMENTS aber einen neuen Höhepunkt. Die Seele von Uriah Heeps zweitem und drittem Album steckt in den Songs, Led Zeppelins drittes und viertes schauen ebenso vorbei und auch Deep Purples drittes kann man zwischen den Stücken erkennen. Nicht jedoch, weil das isländische Trio genau so klingt wie die großen Engländer. Sondern weil sie mit derselben Aufopferung, Leidenschaft und Besessenheit zu Werke gehen.

Gespielt auf alten Amps und mit neuen Tugenden, beseelt von Improvisation und spontanen Einfällen, das ist MONUMENTS. Eine Platte voller großer, zeitloser, bewegender und epischer Rocksongs, die die große Geste ebenso wenig scheuen wie progressive Spielfreude. Für drei Typen, die immer noch unter 30 sind und schon seit 17 Jahren Musik machen, ist das mehr als nur grandios. Und würde so langsam mal deutlich mehr Anerkennung verdienen – als Support für Greta Van Fleet vielleicht?

8 von 10 Punkten

The Vintage Caravan, MONUMENTS, NAPALM/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Videopremiere: Dead Star Talk mit ›Top Of Our Lungs‹

Vor ihrem Debütalbum Anfang nächsten Jahres kommt jetzt die dritte Dingle der Dänen. Das Quartett entschied sich kurz vor der...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Der Blick in die Plattenläden offenbart diese Woche Rock-Statements von Frontmännern, Wolfsgeschichten und Coveralben. Dee Snider: LEAVE A SCAR „Snider bewegt...

Los Lobos – NATIVE SONS

Zurück in die Zukunft mit dem Tex-Mex- und Roots-Rudel aus Los Angeles Die Wölfe sind zurück: NATIVE SONS heißt das...

Axel Rudi Pell – DIAMONDS UNLOCKED II

Ein Griff in die Cover-Kiste Ohne Liveshows scheint der gute Axel Rudi Pell doch etwas „unterarbeitet“ zu sein. Daher dachte...
- Werbung -

Dee Snider – LEAVE A SCAR

He's not gonna take it Mit Rock-Statements hat es Dee Snider ja schon immer gehabt. Man denke nur an die...

Flashback: Cass Elliot stirbt

Heute vor 47 Jahren starb Cass Elliot, Mitbegründerin von The Mamas And The Papas. Ein Blick auf das Leben...

Pflichtlektüre

Ab heute im Plattenladen

Und wieder stehen ab heute einige Neuveröffentlichungen in den...

Deep Purple: So klingt ihr neuer Song ›Time For Bedlam‹

Deep Purple geben alle wichtigen Infos zu ihrem kommenden...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen