0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

The Pogues: Sänger Shane MacGowan gestorben

The Pogues: Sänger Shane MacGowan gestorben

Shane MacGowan, irischer Frontmann der englischen Punkband The Pogues, ist im Alter von 65 Jahren verstorben. Das teilte seine Frau Victoria Mary Clarke in einem emotionalen Post auf Instagram mit.

Am 25. Dezember 1957 geboren, gründete MacGowan im Jahr 1981 seine erste Band Pogue Mahone, die sich wenig später in The Pogues umbenennen sollte. The Pogues vermengten irischen Folk mit Punk und sangen von Alkohol, Rauchen, Schlägereien und irischem Nationalstolz. Die Band löste sich 2014 auf.

1988 arbeitete Sängerin Kirsty MacColl mit The Pogues an dem von MacGowan geschriebenen Weihnachtslied “Fairytale of New York”. Der Song wurde ein Hit, trotz der recht unweihnachtlichen, harten Textzeilen im Lied.

Schon lange litt Shane MacGowan an den Folgen jahrelangen Alkohol- und Drogenmissbrauchs. Nach einem Beckenbruch im Jahr 2015 war er an den Rollstuhl gebunden. Zuletzt musste der Musiker wegen einer Gehirnhautentzündung im Krankenhaus behandelt werden.

- Advertisement -

Weiterlesen

Led Zeppelin: Neuer Mitschnitt aus der Wiener Stadthalle

Bei Youtube gibt es einen neuen Konzertmitschnitt von Led Zeppelin aus der Stadthalle in Wien zu sehen. In diesem Jahr sind bereits eine bisher unveröffentlichte...

Black Country Communion: Im Inneren der Kommune

Mit ihrem frischen, schlicht „V“ betitelten Opus schlagen Glenn Hughes (Gesang und Bass), Joe Bonamassa (Gitarre und Gesang), Derek Sherinian (Keyboards) und Jason Bonham...

Monomers: Großstadt-Polymer

Durch Zufall haben Drummer Tino aus Berlin und Gitarrist Denis aus Hamburg zueinander gefunden und während des Stillstands in der Pandemie schnell ihre persönliche...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×