Status Quo – LIVE ’74-’76 LIMITED EDITION

-

Status Quo – LIVE ’74-’76 LIMITED EDITION

status quoVerschwende nicht meine Zeit: breitbeiniger Boogie-Rock aus der Konzerthalle.

Dass das Line-Up mit Francis Rossi, Alan Lancaster, John Coghlan und Rick Parfitt noch einmal zusammenfinden würde, bezweifelten selbst die optimistischsten Träumer. Wie bei den ebenfalls britischen Kollegen von Supertramp, Pink Floyd und Barclay James Harvest geriet man sich schon vor Dekaden derart in die Haare, dass eine selbst zeitlich begrenzte Wiedervereinigung als definitiv ausgeschlossen galt. Was letztendlich die Streithähne zum Einlenken bewog, bleibt im Dunkeln. Im Zeichen der nostalgischen Reunion lässt sich der auf vier CDs erweiterte reguläre Konzertmitschnitt LIVE ’74-’76 LIMITED EDITION sicherlich noch besser absetzen. Das Vinyl-Doppelalbum LIVE enthielt bei seiner Premiere 1977 genau ein Dutzend Songs, aufgezeichnet vom 27. bis 29. Oktober 1976 im Apollo Theatre in Glasgow, die Neuauflage wurde nun um 22 Aufnahmen erweitert. Neun Songs aus der Sun Plaza Hall in Tokio von 1976 stammen vom nur in Japan erhältlichen Tonträger TOKYO QUO. Bis dato gänzlich unveröffentlicht geblieben sind 13 weitere Aufnahmen aus dem Hordern Pavilion in Sydney von 1974. Zwischen Erwartbarem wie ›In My Chair‹, ›Roll Over Lay Down‹, ›Don’t Waste My Time‹ und ›Caroline‹ finden sich auch jene zwei Fremd-kompositionen im Repertoire, die um 1969/70 den damals etwas unschlüssig zwischen Psy-chedelic Pop und den Bee Gees umhereiernden Status Quo den rechten Boogie-Rock-Weg wiesen: ›Roadhouse Blues‹ von The Doors und ›Junior’s Wailing‹ von Steamhammer.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Kiss: Paul Stanley nutzt Backing Tracks

Schon seit einiger Zeit müssen sich Kiss Vorwürfe machen lassen, weil sie live auf der Bühne offensichtlich Backing Tracks...

Titelstory: Guns N’ Roses – The Most Dangerous Reunion In The World

Als „gefährlichste Band der Welt“ wuchsen sie und ihr Ruf Ende der 80er Jahre über die Stadtgrenzen von Los...

Grammys: Auszeichnungen für Ozzy Osbourne

Gestern Abend fand die Grammy-Verleihung in Los Angeles statt. Neben zahlreichen Pop-Acts wurden auch einige Musiker und Musikerinnen alternativer...

Alex Harvey: Vergessener Rock-Künstler

Am 4. Februar 1982, einen Tag vor seinem Geburtstag, starb Alex Harvey während einer Tournee an einem Herzinfarkt. Der...

Video der Woche: Alice Cooper mit ›Elected‹

Alice Cooper wird heute 75 Jahre alt. Zur Feier des Detroiter Schockrockers blicken wir deswegen auf die güldenen Zeiten...

Bai Kamara Jr. & The Voodoo Sniffers: Neue Single ›Good, Good Man‹

Am 3. März veröffentlicht Bai Kamara Jr., Sohn des ehemaligen Botschafters Sierra Leones in Brüssel, mit TRAVELING MEDICINE MAN...

Pflichtlektüre

The Wild! – WILD AT HEART

Bärtige Hinterwäldler in Jeansjacken. Man nehme die Abgeschiedenheit eines...

Black Water Rising – Auf voller Drehzahl gegen die Ignoranz

Lang, lang ist es her, da war New York...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen