Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

-

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig Bennet auf Social Media mit. Das Gründungsmitglied von Status Quo war schon länger schwer an MS erkrankt.

1985 stand er vorerst zum letzten Mail mit seiner Band beim Live-Aid-Konzert auf der Bühne. Danach spielte er ab 2013 noch einige Shows mit Status Quo unter dem Banner “Frantic Four”.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Sammy Hagar & The Circle: CRAZY TIMES

Vollgas in allen Gassen Drei Jahre nach ihrem Debüt SPACE BETWEEN (2019) starten Sammy Hagar & The Circle (hinter dem...

The Dead Daisies: RADIANCE

Klassische Rock’n’Roll-Gemeinschaft Das bereits sechste Album des australisch-amerikanischen Kollektivs um Gitarrist David Lowy in weniger als einer Dekade. Im Gegensatz...

Was machen eigentlich Grand Funk Railroad?

Poison, Autograph, Rob Zombie, Jackyll, Eric Church und viele andere haben den Grand-Funk-Railroad-Megahit und Trademarksong ›We’re An American Band‹...

Pflichtlektüre

The Killers – WONDERFUL WONDERFUL

Pop-Alternative, Doppelrahmstufe. Viel hilft viel. Wenn die Fleisch­beilage doch etwas...

All-Star-Combo streamt drei neue Songs

In diesem Juni erst fanden Tracii Guns (Ex-L.A. Guns),...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen