Santana – GREATEST HITS LIVE IN MONTREUX 2011

-

Santana – GREATEST HITS LIVE IN MONTREUX 2011

- Advertisment -

Santana Montreux 11 cover (hr)Der Meister in Höchstform. Genuss pur!

Als sich Carlos Santana im Juli 2011 beim legendären Mon-treux Jazz Festival mit zehn Mann Verstärkung auf die Bühne stellte und lustvoll zwischen Rock, Salsa, Latin, Soul und Funk variierte, konnte dabei nur große Kunst herauskommen. Zumal der gebürtige Mexikaner beim Auftritt am Genfer See den Bogen seiner Setlist über seine gesamte Karriere ausdehnte. Die Klassiker seiner Frühphase (›Soul Sacrifice‹, ›Oye Como Va‹, ›Jingo‹, ›Black Magic Woman‹) fanden ebenso Berücksichtigung wie die poppigeren Songs der späten siebziger Jah-re (›Open Invitation‹, ›Make Somebody Happy‹) und die weltweiten Radiohits ›Smooth‹ und ›Maria Maria‹ aus dem Überraschungserfolg SUPERNATURAL (1999).

Auch wenn immer wieder Bläsersätze für tolle Momente sorgen und sich die Instrumentalisten gekonnt in Sze-ne setzen: Letztendlich bleibt es der einzigartige Gitarrenton des 64-Jährigen, der für die besondere Note sorgt. Dass ihm alle Anwesenden bei ›Samba Pa Ti‹ besonders genau auf die Finger schauen durften, gehört zu den Höhepunkten dieser DVD.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats: Zukunft ungewiss

Nach einem Soloausflug ist Soulrock-Songwriter Nathaniel Rateliff zurück bei den Night Sweats. Auf dem neuen Album THE FUTURE zeigt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Video der Woche: Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹

Am 27.11.1986 erreichten Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹ die Pole Position der US-Single-Charts - ihr...

Jason Isbell & The 400 Unit: GEORGIA BLUE

Georgia ist blau, Trump aus dem Weißen Haus und Jason Isbell & Co. aus dem Häuschen: politisch aufgeladeneAmericana Die Country-Szene...
- Werbung -

Monster Truck: Kritik für fragwürdige Kollaboration mit Kid Rock

Kid Rock hat sich den Monster-Truck-Song ›Don't Tell Me How To Live‹ vorgeknöpft und eine eher fragwürdige Version daraus...

Deep Purple: TURNING TO CRIME

Hervorragende Plagiate Nach der durch die Bank auf der Pole Position der deutschen Media Control gelandeten „Time Trilogy“, bestehend aus...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Whitesnake mit ›Here I Go Again‹

David Coverdale wird heute 67. In unserem „Video der...

Meilensteine: The Shadows sichern sich mit ›Apache‹ ihr Ticket zum Ruhm

11. Juli 1960: The Shadows‘ erste UK-Nummer-1 ›Apache‹ erscheint. Sologitarrist...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen