0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Roger Waters: Darf in Frankfurt auftreten

-

Roger Waters: Darf in Frankfurt auftreten

- Advertisement -

Nach ewigem Hin- und Her zwischen Roger Waters und der Stadt Frankfurt steht nun fest, dass Waters seinen geplanten Auftritt in der Festhalle spielen darf. Das zuständige Gericht, bei dem Waters einen Eilantrag gestellt hatte, hat entschieden, dass ein Verbot, wie es von der Stadt aufgrund “Waters anitsemitischer Aussagen” gefordert wurde, nicht rechtens ist.

Die Symbole, die Waters verwendet, wurden vom Gericht zwar als “geschmacklos” verurteilt, sein Schaffen sei jedoch von der Kunst- und Redefreiheit geschützt. Der Auftritt von Waters verherrliche oder relativiere nicht die Gräueltaten des Nationalsozialismus. Die Entscheidung, Waters auftreten zu lassen, wurde vom Internationalen Auschwitz Komitee sowie vom Zentralrat der Juden in Deutschland verurteilt.

Weiterlesen

Video der Woche: Prince ›Let’s Go Crazy‹ (Live in Syracuse, 1985)

Es gibt nur wenige mit Prince vergleichbare Künstler. Heute vor acht Jahren starb das kreative Genie an einer Überdosis Schmerzmittel. Er wurde 57 Jahre...

In Memoriam: Steve Marriott

Am 20. April 1991 verstarb Steve Marriott in seinem Zuhause in Arkesden in Essex, England. Am frühen Morgen jenes Tages wurde die Feuerwehr von...

Black Sabbath: Boxset ANNO DOMINI zu Tony-Martin-Ära

Am 31. Mai erscheint das Boxset ANNO DOMINI, das sich mit dem Zeitraum 1989-1995 der Tony-Martin-Ära von Black Sabbath beschäftigt. Für viele Fans ist...

1 Kommentar

  1. Hat die Vernunft endlich in den Köpfen der Frankfurter Provinz-Politik-Protagonisten gesiegt, haben die endlich begriffen, dass es hier um das Rede- bzw. Meinungs-Verbot für einen Künstler, Musiker mit internationalem Format
    gegangen wäre.
    Die Damen und Herren Partei-Politiker sollten sich lieber um die wichtigeren Dinge für das dieses Partei-Protagonisten gewählt wurden kümmern.
    Mir scheint viele dieser Berufs-Politik-Protagonisten sind schlicht und einfach nicht Befähigt, nicht qualifiziert, bei den meisten fehlt ein Qualifikationsnachweis den jeder Arbeitnehmer, jede Arbeitnehmerin die einen qualifizierten Beruf ausüben wollen haben muss.
    Als Politik-Protagonist reicht es wenn der Betreffende, die Betreffende geneigte Partei-Mitläufer um sich scharen kann. Als intellektueller Nachweis reicht es wenn man die höhere Schulbildung bzw. ein Studium bevorzugt der Rechtswissenschaften oder einen Doktor-Titel hat.
    Bei besagtem Musiker / Künstler ist der Nachweis seine musikalische Genialität die keinen Schaden anrichten kann, der im Gegensatz zu den Politik-Protagonisten steht, die in Amt und Würden erheblichen Schaden anrichten können und das auch Tag täglich tun ohne dafür belangt zu werden oder mit einem Verbot belegt zu werden.
    Mir ist nicht bekannt dass Kunstschaffende jemals dafür verantwortlich waren, militärische Konflikte mit massenhaften Kollateralschäden angestiftet zu haben.
    Dieses erbärmliche Privileg haben viele in den nationalen und internationalen Politik- Eliten.

    Bin sehr erfreut dass der von mir geschätzte Musiker und Mitgründer einer der besten Rock – Formationen sein Konzert veranstalten kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -