Reviews: Royal Republic – CLUB MAJESTY

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Reviews: Royal Republic – CLUB MAJESTY

- Advertisment -

35 Minuten kompletter Wahnsinn

Egal ob im Autoradio, über Kopfhörer, zuhause auf der Anlage oder „live on stage“ – die sympathischen Schweden um Frontmann Adam Grahn sind Lieferanten von gnadenlos guter Laune. Daran ändert sich auch auf Album Nummer vier absolut nichts. Gleich beim furios und energiegeladen eröffnenden ›Fireman & Dancer‹ klingen die Malmöer, als würden hier Danko Jones, Billy Talent, eine 80er-Showband plus ein Mardi-Gras-Spielmanns­zug aus New Orleans aufspielen – und zwar alle gleichzeitig. Klar, derlei kann schon mal etwas anstrengend werden. Hat man sich dem Stimmungs- und Adrenalin-Overkill, den uns das Quartett hier im Drei-Minuten-Takt serviert, jedoch erst einmal geöffnet, lässt es sich schon gleich viel entspannter atmen. Richtig witzig wird es dann beim nun auch noch Disco-Klänge in den Mix hineinwerfenden ›Under Cover‹, dem bluesig-funky pulsierenden ›Flower Power Madness‹, dem rasanten, new-wavigen ›Stop Movin’‹ sowie dem abschließenden, herrlich hektischen Boogie-Rock’n’Roller ›Bulldog‹. Puh. Jetzt erst einmal eine Ambient-Platte zur Erholung. Oder vielleicht CLUB MAJESTY doch nochmal von vorne durchlaufen lassen? Ach, warum nicht? Es sind ja nur 35 Minuten kompletter Wahnsinn…

8 von 10 Punkten

Royal Republic
CLUB MAJESTY
ARISING EMPIRE/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Eddie Van Halen: Das Interview von 1978

Anlässlich der Veröffentlichung ihres ersten Albums sprach Steven Rosen mit dem jungen Gitarristen von Van Halen über seine Einflüsse,...

The Hellacopters: Covern ›Sympathy For The Devil‹ mit Papa Emeritus IV

Erst vor kurzem gab es im schwedischen Fernsehen eine interessante musikalische Allianz zu bezeugen. Für die Sendung "På Spåret"...

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...
- Werbung -

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

Pflichtlektüre

AC/DC: Cliff Williams will nach Tour aufhören

Wegen Malcolm, Phil und Brian: Nach den letzten Terminen...

Brian Wilson: Tourabsage wegen psychischer Probleme

Beach Boy Brian Wilson muss seine für Juni anstehenden...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen