Review: ZZ Top – LIVE FROM TEXAS

-

Review: ZZ Top – LIVE FROM TEXAS

- Advertisment -

zz top live texasSharp-dressed men: auf 500 Stück limitierte Doppel-LP-Neuauflage eines Live-Mitschnitts von 2007.

Im Juni 2008 erschien LIVE FROM TEXAS, die Aufzeichnung eines Heimspiels von ZZ Top im Nokia Theatre in Grand Prairie vom 1. No­­vember 2007 auf DVD/Blu-ray. Später im gleichen Jahr folgte zuerst eine CD, dann mit einigem Abstand auch noch eine Vi­­nylausgabe. Beide Formate waren allerdings um die Songs ›Pincushion‹ und ›Heard It On The X‹ gekürzt. Beide Tracks fehlen nun auch auf der auf 500 Stück limitierten Doppel-LP-Neuauf­lage in silberfarbenem Vinyl. Zähneknirschend verschmerzbar.

Denn die drei bärtigen Herren in schicken Anzügen von Nudie’s Rodeo Tailors befanden sich an jenem Abend nicht nur in ausgezeichneter Spiellaune, sondern konzentrierten sich im Set weitgehend auf ihre Sturm- und Drangzeit, etwa mit dem Auftakt ›Got Me Un­­der Pressure‹ und der unverwüstlichen Rifforgie ›Tush‹ als Schlusslicht. Dazwischen reihen Bas­sist Dusty Hill, Schlagzeuger Frank Beard sowie Sänger und Gitarrist Billy Gibbons einen Klas­siker an den anderen: Vom infektiösen ›Waitin‘ For The Bus‹ mit der Überblendung in ›Jesus Just Left Chicago‹ über die stark an Fleetwood Macs Ur-Gitarrist Peter Green angelehnte Zeitlupen-Ode ›Blue Jean Blues‹ inklusive elegantem ›Blues Intro‹ bis hin zu passionierten Rockkrachern im Turbomodus wie ›Legs‹, ›I‘m Bad, I‘m Nationwide‹, ›Gimme All Your Lovin’‹, ›Sharp Dressed Men‹ und ›Tube Snake Boogie‹.

Dazwischen gibt es Perlen wie das Slide-Gitar­ren-Feuerwerk ›Just Got Paid‹, die majestätische Midtempo-Ballade ›Rough Boy‹ und das augenzwinkernde ›Pearl Necklace‹. Anlässlich des Finales, konkret bei der kraftvoll-temporeichen Boogie-Blues-Hurenhaus-Ode ›La Gran­ge‹, kocht der Saal vor Hysterie dann regelrecht über.

9/10

ZZ Top
LIVE FROM TEXAS
EAGLE ROCK/CARGO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Bob Dylan: Salzburg, Arena (13.04.2018)

Zurechtgewiesen Bob Dylan – so zumindest der von ihm un­­ter...

Neue Single ›Back To The Shack‹ veröffentlicht

Weezer haben ihre neue Single ›Back To The Shack‹...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen