Review: Van Morrison – THE AUTHORIZED BANG COLLECTION

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Van Morrison – THE AUTHORIZED BANG COLLECTION

- Advertisment -

van morrison authorizedMorrisons ungeliebtes Solodebüt als stark erweitertes 3-CD-Paket.

Im Summer Of Love 1967 schlug für den 22-jährigen Iren Van Morrison die Stunde der Wahrheit: Nach ewigem Touren lag seine R & B-Band Them vorerst in Trümmern. Bert Berns, Produzent und Komponist von Thems 65er-Hit ›Here Comes The Night‹, überredete Morrison, der sich in Dublin aufs Komponieren konzentrieren wollte, nach New York zu kommen, um für sein Label Bang Records vier Singles einzuspielen. Anstatt an kleinen Vinylscheiben bastelte der gewiefte Berns aber am Album BLOWIN‘ YOUR MIND, verpackt in gruselige Psychedelic-Grafik. Bis heute wird Morrison nicht müde, das Werk zu verdammen und ihm den Solodebüt-Segen zu verweigern.

Doch als so unterirdisch, wie der Urheber von sechs der acht Originaltracks das Elaborat stets bezeichnete, erwies es sich gar nicht: Mit karibisch gefärbter Auskopplung ›Brown Eyed Girl‹ gelang Morrison sein erster US-Top-10-Hit – bis heute zählt das braunäugige Fräulein zu den Fan­favoriten. Ebenfalls als Ohrwurm taugte das von Ben E. Kings ›Spanish Harlem‹ inspirierte ›Spanish Rose‹. Rauschhaft halluzinogen kroch sich das R & B-induzierte ›T.B. Sheets‹ im monotonen Zeit­lupentakt neun Minuten lang in Trance. Einen ähnlichen Zustand erreichte in fast sechs Minuten das London-Porträt ›He Ain’t Give You None‹. Zwi­schen R & B und Rock Steady wilderte ›Goodbye Baby (Baby Goodbye)‹ umher.

Zum 50. Jubiläum heben sich weitere Schätze aus den Bang-Records-Archiven: Insgesamt verteilen sich mehr als 60 Tracks auf die drei CDs von THE AUTHORIZED BANG COLLECTION: Auf CD 1, „The Original Mas­ters“, finden sich sämtliche Stereomixe. In monofoner Qualität kommen die Originalversionen von ›Madame George‹ und ›Beside You‹, später für ASTRAL WEEKS neu eingespielt. „Bang Sessions & Rarities“ koppelt auf CD Nummer 2 weitgehend unveröffentlichte Takes, darunter auch eine famose Fassung von ›T.B. Sheets‹. „Contractual Obli­gation Session“ auf CD 3 fasst 31 bislang nicht offiziell veröffentlichte, aber in Bootleg-Zirkeln legendäre Tracks zusammen.

8/10

Van Morrison
THE AUTHORIZED BANG COLLECTION
LEGACY/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Hellacopters: Covern ›Sympathy For The Devil‹ mit Papa Emeritus IV

Erst vor kurzem gab es im schwedischen Fernsehen eine interessante musikalische Allianz zu bezeugen. Für die Sendung "På Spåret"...

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...
- Werbung -

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Pflichtlektüre

›Killing In The Name‹-Cover von Sock Puppet Parody

Was für eine "Ehre": Die Sock Puppet Band widmet...

Review: Israel Nash – ISRAEL NASH’S SILVER SEASON

Ein Triumphzug durch Americana-Klanglandschaften. Es sind die kleinen Momente, die...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen