Review: Pixies – BENEATH THE EYRIE

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Pixies – BENEATH THE EYRIE

- Advertisment -

Pixies Beneath The Eyrie

Im Schreckenskabinett des Frank Black

Bereits im Vorfeld der Aufnahmen warnte Pixies-Mastermind Frank Black alias Black Francis seine Mitstreiter angeblich vor, die neuen Songs würden für seine Verhältnisse wohl „ziemlich düster“ werden und eine „gewisse Gothic-Atmosphäre“ transportieren. Eigentlich kein Wunder, wurde BENEATH THE EYRIE doch im berüchtigten Dreamland Studio eingespielt, einer umgebauten Kirche nahe Woodstock im US-Bundesstaat New York. Schon seit ihrer vor 32 Jahren veröffentlichten Debüt-EP waren die Stücke der Bostoner Noise-Rock-Pioniere von den seltsamsten Gestalten bevölkert, die lyrisch vom schrägen Geisterbahn-Humor seiner Macher zum akustischen Leben erweckt wurden. Eine Tatsache, die sich zum Glück bis heute nicht geändert hat. Im Juni hat sich das Quartett mit seiner ersten Single vom gruseligen ›Graveyard Hill‹ gemeldet, auf dem man wieder jede Menge Freaks zum okkulten Weirdo-Meeting versammelt hat: Angefangen bei der Mythen-umwehten ›Catfish Kate‹, über den geheimnisvollen ›Long Rider‹ und die untoten Wellenreiter von den ›Los Surfers Muertos‹, bis hin zur ruhelosen Seele des ›Daniel Boone‹, die unruhig am ›Death Horion‹ spukt. Willkommen in der schaurig-schönen Twilight-Zone der Pixies.

8/10

Pixies
BENEATH THE EYRIE
INFECTIOUS/BMG RIGHTS/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...
- Werbung -

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Review: The Dead Daises – HOLY GROUND!

Wechsel erfolgreich! Sängerwechsel bei etablierten Bands sind ja immer so eine Sache. Bei Judas Priest und IronMaiden hat es eher...

Pflichtlektüre

Iggy Pop: Keine Grenzen

Iggy Pop kennt keine Kompromisse. Niemand sonst hat sich...

Motörhead: Ex-Drummer Mikkey Dee besucht Lemmy-Statue

Seht im Video, wie Mikkey Dee, früherer Drummer von...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen