Mehr

    Review: Meat Loaf – BAT OUT OF HELL

    -

    Review: Meat Loaf – BAT OUT OF HELL

    - Advertisment -

    Meat Loaf Bat Out Of Hell

    Mit einer Satire auf die Eisenhower-Ära zum Multimillionär.

    Bereits mit seinem zweiten Album sprengte Sänger und Schauspieler Meat Loaf den Jackpot. Die Kehr­seite der Medaille: Seither laufen der Fleischlaib und Urheber Jim Steinman einem nicht wiederholbaren Erfolg hinterher. Bei astronomischen 43 Millionen Kopien weltweit liegt derzeit der Absatz des Bestsellers – und täglich wandern weitere Ex­­emplare über die Ladentische, klickt der Nach­wuchs die Downloads.

    Richtig Asche machte wohl hauptsächlich Steinman, der mal angab, dass ihn Richard Wagner, Phil Spector, Bruce Springsteen und The Who zur opulenten Fifties-Teenage-Opera inspiriert hätten. Möglicherweise steckt in BAT OUT OF HELL aber auch ein Stück­chen von „The Rocky Horror Picture Show“ und jener Kultfigur, als die Meat Loaf einige Jahre zu­­vor erst auf der Theaterbühne, 1974 dann in der Verfilmung agiert hatte: dem ungestümen Mo­­torradrocker Eddie. Jedenfalls beschwor auch Richard O’Brien in den Songs seines Musicals dezidiert den Zeitgeist der Eisenhower-Ära. Phil Spectors gigantomanische Wall-Of-Sound so zu kopieren, dass sie wie frisch ersonnen wirkte, ge­­lang Produzentenass Todd Rundgren in Wood­stocks Bearsville Studios mit illustren Gästen wie Rundgrens Band Utopia, Edgar Winter am Saxofon, Sängerin Ellen Foley sowie Pianist Roy Bittan und Schlagzeuger Max Weinberg (beide E Street Band).

    Jeden Tag weltweit im Radio dudeln der Titelsong und die Key-Tracks ›You Took The Words Right Out Of My Mouth‹, ›Paradise By The Dashboard Light‹, ›Two Out Of Three Ain’t Bad‹ und ›All Revved Up With No Place To Go‹. Steinmans Hang zu Wagnerianischem zeigte sich in ›Heaven Can Wait‹ und ›For Crying Out Loud‹. Bis heute zeitlos wirkt auch jener satirische Humor, der die verklemmte Sexualmoral, das elitäre Gehabe der Reichen und den grenzenlosen Patriotismus der USA aufs Korn nahm. Zum 40. Jubiläum kommt der Meilenstein als Li­­mited Edition auf 180-Gramm-Vinyl in transparentem Rot.

    9/10

    Meat Loaf
    BAT OUT OF HELL
    40TH ANNIVERSARY TRANSLUCENT VINYL EDITION
    FRIDAY MUSIC

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...
    - Werbung -

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Pflichtlektüre

    Kiss: Gehen auf Abschiedstour

    Kiss kündigten gestern das nahende Ende ihrer "Kisstory" an... Nach...

    Review: The Band – MUSIC FROM BIG PINK

    Kommt langsam, aber gewaltig: ein Meilenstein aus dem rosa...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen